Ist Verivox ein zuverlässiges Vergleichsportal für Stromtarife?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wirklich unabhängig sind die alle nicht, da alle Vergleichsportale Provisionen kassieren für vermittelte Verträge. Verivox ist dabei nicht besser oder schlechter als andere Vergleichsportale. Die zu nutzen macht trotzdem Sinn. allerdings sollte man sich nicht auf eines verlassen, sondern mindestens bei zweien, besser bei dreien einen Vergleich durchführen meiner Meinung nach.

Ich denke das Portal wird auch Provisionen erhalten von den Anbietern- und deshalb bin ich immer skeptisch- man muß schon genau hinsehen, welche Voreinstellungen gleich mal übernommen werden- nur Postleitzahl und Verbrauch wird kein genaues Ergebnis bringen. Auswahlkriterien bzw. ein Filter machen schon Sinn, um wirklich genau beraten werden zu können.

Verivox wird anhand deiner Angaben schon versuchen dir den günstigsten Stromtarifanbieter anhand deiner Angaben aus Ihrer Datenbank herauszusuchen. Die sind grundsätzlich unabhängig, da sie Kooperationsverträge mit ganz vielen Stromanbietern haben. Sie verdienen dann daran, wenn du über Ihre Internetseite zu einem Stromanbieter gelangst und dort online einen Vertrag abschließt.

heisst aber auch, daß Anbieter, die nicht über Verivox anbieten, nicht erwähnt werden aber vielleicht günstiger wären...

2

Irgendwo muss man ja nach günstigen Anbietern suchen, oder nicht? Ich persönlich finde Vergleichsportale eine gute Sache obwohl sie natürlich mit Vorsicht zu genießen sind.

Mein Tipp, benutz einfach Seiten wie z.B. http://www.vergleichsportal-finden.de und schau dich auf verschiedenen Vergleichsportalen um.

So bekommt du erstens einen guten Überblick und verschiedenen Angebote aus denen du dann wählen kannst.

Ansich ist verivox nicht verkehrt aber der Haken an den meisten Vergleichsportalen ist, dass sie einige Anbieter ausschließen und so kein wirklich objektiver Vergleich zustande kommt. Eine Lösung kann es sein, mehrere Vergleichsportale zu konsultieren und diese dann auf Übereinstimmungen zu untersuchen.

die wenigsten Vergleichsportale sind zu 100% neutral. Dennoch ist verivox ein Portal, auf dem man sich Informationen und Vergleiche holen kann. Wo man letztendlich seinen Vertrag abschliesst, sollte man nicht auf Basis der Daten von verivox machen.

Nur ist für mich klar: wo und wie willst du so schnell einen Überblick über den Markt bekommen, wenn nicht durch Vergleichsportale? Das beschleunigt Marktübersicht und Auswahl ungemein.

Ich entschuldige mich im Vorhinein für das doppelte Posten, aber als ich gerade sah, dass Verivox sich selber zu Wort gemeldet hat, muss ich noch loswerden dass mich das Gefühl beschleicht, auch die Frage wurde durch dieses Vergleichsportal eingestellt.

Werbung, oder einfach mal reinhören, wie die Leute über Verivox denken??

Ein Schelm wer Böses dabei denkt, oder?

Vielleicht liege ich ja falsch mit meiner Meinung, aber ich weiß nicht, ich weiß nicht....

@Primus

Ich traute meinen Augen nicht, als ich das Profil von Verivox in der Antwort oben aufgerufen habe.

Verivox ist das größte unabhängige Vergleichsportal für Energie in Deutschland. Daneben bietet Verivox Vergleiche für Telekommunikation, Versicherungen und Finanzen an. Verbraucher können auf www.verivox.de einfach, schnell und sicher Tarife vergleichen und direkt zum für sie besten Anbieter wechseln. Seit 1998 hat Verivox mehr als 5 Millionen Verbrauchern beim Anbieterwechsel geholfen.

Na super, da war ganz wesentlich auch Teldafax mit den abgezockten Verbrauchern dabei enthalten.

Wem wurde denn da geholfen den Verbrauchern oder Teldafax.

Da hat finanzfrage.net wohl eine neue Einnahmequelle entdeckt, dass sich Firmen jetzt hier auch präsentieren können.

1
@RatsucherZYX

@RatsucherZYX: > Wem wurde denn da geholfen den Verbrauchern oder Teldafax

Du sprichst mir aus der Seele! Ich bin auch TeldaFax geschädigt und habe nach Bekanntgabe der Insolvenz von Verivox eine Stellungsnahme gefordert, da mir der Anbieter kurz vorher für meine Bedürfnisse als die Nummer 1 empfohlen wurde.

Mir wurde sogar noch nachdem das Kind in den Brunnen gefallen war geraten, bei TeldaFax zu bleiben, da sich "bestimmt" noch alles zum Guten wenden würde.

Ich bin von Verivox geheilt.

Und nun das hier!!

1

nein, da irrst Du-bin (leider) nicht an Verivox beteiligt -haha. Aber tatsächlich selten, daß hier direkt geantwortet wird von betreffendem Unternehmen

0

Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, dass Verivox dann mit Anbietern nicht zusammen arbeitet, wenn die nicht ausreichend bei Weiterleitung und Abschluss durch den Interessenten bezahlen.

Da stellt sich dann die Frage, ob diese, nicht aufgeführten Anbieter deswegen letztlich nicht günstiger sind, weil sie eben auf Vermittlungsprovisionen verzichten.

Anderseits arbeitet ein Anbieter vielleicht auch deswegen mit Verivox nicht zusammen, weil er in seiner Preisgestaltung immer am Ende der Fahnenstange auftauchen würde.

Man würde möglicherweise den günstigsten Anbieter nur durch diverse Anfragen bei hier nicht vertretenen Unternehmen finden. Vermutlich eher mühselig.

Verivox ist seriös, wenn man einige Grundregeln beachtet:

Alle Voreinstellungen seitens Verivox sollte man wegklicken und erst dann seine Recherche beginnen. So verbannt man die Billigheimer mit den unseriösen Vertragsmodellen von den vorderen Plätzen.

Verivox ist nur Vermittler und bekommt Provision , die Vertragsgestaltung machen die Anbieter selbst.

Kein Tarife mit

  • Vorkasse
  • langer Vertragsbindung
  • Paketangeboten

Dann findet man auch die wirklichen Alternativen.

@tbasket

Keine Tarife mit Paketangeboten

Paketangebote mit monatlicher Abschlagszahlung können durchaus sogar sehr gut sein, wenn man einen stabilen Verbrauch über 12 Monate hat.

Jeder Verbraucher, der die letzten 2 - 3 Jahre seriös überblicken kann, sein Verbrauchsverhalten auch in den künftigen 12 Monaten einschätzt, geht damit kein höheres Risiko ein. Ausserdem sind Paketangenote so günstig, dass ein 10%iger Mehrverbrauch, trotz des dann höheren Verbrauchspreises, immer noch lohnend ist.

Ich will niemanden überreden, oder zum Leichtsinn der Spekutation anleiten, ich habe nur meine Erfahrungen berichtet.

1
@qtbasket

Völlig richtig, Deine Meinung bleibt dir gerne erhalten. Leider lernt man aus Deiner Meinung aber nichts, weil Du sie nicht begründest, warum das Paket unseriös ist.

0
@qtbasket

Ja, ich muß wirklich lachen, du hast wieder nicht alles gelesen. Ich lese es dir jetzt mal vor:

Paketangebote mit monatlicher Abschlagszahlung

Aber lass mal gut sein. Ich habe dein Fachwissen ja schon erkannt.

2

Auch Verivox war schon mit negativen Berichten in den Schlagzeilen.

Dem Vergleichsportal wurde vorgeworfen, gegen Bares dem Höchstzahler immer den ersten Platz zuzuweisen.

Ich denke eher, es wird mit "Weglassen" gearbeitet, denn das Rechenprogramm selbst kann ja wohl nicht manipuliert werden.

Sicherheitshalber also noch zumindest ein zweites Vergleichsportal nutzen wie Transparo oder Check24.

3
@GAFIB

Hallo GAFIB, sieh mal diesen Ausschnitt:

TÜV Saarland e.V.

Nach welchen Kriterien wurde Verivox mit "sehr gut" bewertet?

Verivox ist nicht erst durch die aktuellen Berichte über FlexStrom (hat Verivox gekündigt? Hat FlexStrom geklagt? Vergibt Verivox die vorderen Plätze nach Höhe der Zuwendungen?) in die Kritik geraten.

Auch bei dem Skandal um TelDaFax und den zahllosen Stromio-Kundenbeschwerden machte Verivox alles andere als eine gute Figur......

2

Um vielleicht etwas Licht ins Dunkel zu bringen, hier ein paar Anmerkungen:

Unsere Preisvergleiche sind ein kostenloser Service für alle Verbraucher. Sie zahlen die Originalpreise der Anbieter ohne Aufschlag. Wir finanzieren uns durch Vermittlungsprovisionen unserer Geschäftspartner, durch Werbung und durch individuell aufbereitete Markt- und Tarifstudien.

Verivox will seinen Nutzern einen leicht verständlichen Überblick über komplexe Märkte bieten. Deshalb bilden wir den Energiemarkt mit über 20.000 verschiedenen Tarifen ab. Dabei werden selbst in unseren Tarifempfehlungen auch Versorger gelistet, die wir nicht vermitteln.

Übrigens sortiert unser Tarifrechner die Strom-, Gas- und Heizstromtarife rein mathematisch nach dem Preis.

0
@Verivox

@verivox

Gilt etwa nicht mehr, dass ihr die AGB`s der Anbieter unter die Lupe nehmt und die einen Mindeststandard nach Verivox erfüllen müssen?

Ist doch wohl in er heutigen Zeit, wo nur noch abgezockt wird, viel wichtiger als der Preis!

Das ist auch eine Art von Auslese.

2
@RatsucherZYX

@RatsucherZYX

Völlig richtig. Bei neuen Versorgern machen wir deshalb die zufriedenstellende Beantwortung relevanter Fragen zur Voraussetzung für die Aufnahme in unseren Tarifrechner. Auch setzen wir bei neuen Versorgern, die eine Belieferung von Haushaltskunden aufnehmen wollen, die Listung bei der Bundesnetzagentur gemäß § 5 EnWG voraus. Verivox behält sich das Recht vor, im Einzelfall Versorger und/oder Tarife nicht abzubilden.

0
@Verivox

Bei neuen Versorgern machen wir deshalb die zufriedenstellende Beantwortung relevanter Fragen zur Voraussetzung für die Aufnahme

Die Antwort bedeutet doch, dass TELDAFAX auch heute noch nicht auf das Rüttelsieb käme, weil Uraltversorger (wenn es ihn denn noch gäbe.)

Verivox behält sich das Recht vor, im Einzelfall Versorger und/oder Tarife nicht abzubilden.

Das bedeutet wohl auch, wenn die Provision nicht stimmt, wird der Anbieter nicht abgebildet.

Ich bitte um erneute Antwort, wenn es auch wieder 3 Tage dauert, bis die Rechtsabteilung zugestimmt hat. :-)

0
@RatsucherZYX

Wie bereits gesagt, bilden wir auch Versorger ab, die wir nicht vermitteln. Diese sind durch eine graue Infoschaltfläche rechts neben den Tarifdetails gekennzeichnet.

0
@Verivox

Das ist wieder keine ausweichende Antwort.

Ich gebe aber zu, dass ich unangenehme Themen angeschnitten habe, denen man sachlich nicht einmal widersprechen kann, deshalb ist eben auszuweichen, irgend etwas zu sagen, auch eine Lösung. So doof sind hier die Teilnehmer an finanzfrage.net aber auch nicht.

Vielen Dank.

0

Zuverlässig im Geld verdienen würde ich sagen. Einen objektiven Vergleich kann man nicht wirklich dort erwarten.Es handelt sich ja hier schließlich nicht um die Stiftung Warentest, sondern um ein Unternehmen, dass seine Gewinne maximieren will.Bevorzugt werden daher wahrscheinlich die Anbieter angeboten, die die höchsten Provisionen zahlen.

Was möchtest Du wissen?