Ist SEPA provision bei erhaltener Überweisung Rechtens

1 Antwort

8 % ist wirklich sehr viel, aber leider schreibst Du nciht, um wieviel es sich handelte wenn die 8 % 2 Euro auf eine Überweisung von 25,- Euro waren so ist das zwar viel aber eben ein Sockelbetrag.

Wenn die 8 % 80,- Euro auf 1.000,- waren, dann würde ich dagegen vorgehen.

Überweisung von EUR in CHF, wie kann ich sicherstellen, dass der richtige Betrag ankommt?

Ich möchte gerne per IBAN und Swift Geld in die Schweiz überweisen. Wie kann ich sicherstellen, dass bei meiner Überweisung, die ich ja in Euro tätige auch haargenau der richtige Betrag in Franken in der Schweiz ankommt.

...zur Frage

Gebühren trotz SEPA-Überweisung

Hallo zusammen.

Ich habe eine SEPA-Überweisung durchgeführt. Hier die Eckdaten dazu: Senderkonto: DKB-Konto in EUR (Deutschland) Empfängerkonto: Konto geführt in EUR bei Schweizer Kreditinstitut (Schweiz) SEPA-Daten: Überweisungsbetrag: EUR 1000,00 (abgehend), EUR 987,50 (ankommend), Währung EUR, Engeltregelung: SHARE, Zahlungsart: SWIFT-Normal

Wie man sehen kann, sind EUR 12,50 weniger auf dem Empfängerkonto eingegangen als vom Senderkonto losgegangen sind. Dies sieht nach Abzug einer Art Gebühr aus. Allerdings habe ich weder von der sendenden Bank noch von der empfangenden Bank irgendeinen Beleg, auf dem eine Gebühr vermerkt ist. Zudem weist auch das Preis-und Leistungsverzeichnis der DKB keine Gebühr für eine SEPA-Überweisung in EUR von Deutschland in die Schweiz aus. Dort sthet explizit, dass solche Überweisungen Gebührenfrei sind. Das DKB-Onlinebanking hat vor dem Absenden der Überweisung zudem angezeigt: "Ihr Auftrag erfüllt die Voraussetzungen für eine SEPA Überweisung und wird als diese ausgeführt."

Nach langen schriftlichem und telefonischem Kontakt sowohl mit Sender- als auch mit Empfängerbank habe ich nun von beiden Instituten schriftlich, dass vom Überweisungsbetrag keine Gebühren abgezogen wurden (auch nicht durch Korrespondenzbanken).

Was kann ich nun als Kunde noch tun? Wie finde ich heraus, wo die EUR 12,50 geblieben sind. Irgendeine bei der Überweisung beteiligte Partei muss sich das Geld ja "in die Tasche gesteckt haben", aber keiner will es gewesen sein... Stehe als Kunde absolut hilflos da :-(

Danke und Gruss

...zur Frage

Auslandsüberweisung statt SEPA-Überweisung

Meine Schwester hat aus Versehen eine Auslandsüberweisung statt einer SEPA-Überweisung nach Österreich getätigt. Dafür wurden dann 35€ Gebühren fällig (Überweisungsbetrag 92€). Gibt es eine Möglichkeit, das Geld wieder zu bekommen, da es ja mit einer SEPA-Überweisung nichts kosten würde.

...zur Frage

Überweisung aus der Schweiz nach Deutschland

Ich muss jeden Monat von meinem Schweizer Gehaltskonto eine große Summe nach DE transferieren. Vom SEPA verfahren habe ich gehört, allerdings scheint es so das man wohl nur in CHF überweisen kann und dann die Deutsche Bank gebühren verlangt.

Hat jemand Erfahrung gemacht oder kennt Banken bei denen die Kosten gering sind?

...zur Frage

Maklerfirma und Eigentümer haben den gleichen Geschäftsführer. Provision rechtens?

Liebe community, wir wollen ein Grundstück kaufen, welches wir über ein Immobilienportal im Internet gefunden haben. Die Maklerfirma, welche hinter der Anzeige stand, hat den gleichen Geschäftsführer wie die Firma, der das Grundstück gehört. Im Gespräch mit dem Makler wurde immer wieder deutlich, dass er nicht nur Interesse des Käufers handelt. Ist es rechtens, dass er eine Provision verlangt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?