Ist Rechnung des Zahnarztes zu zahlen, wenn vermögender Betreuter ihn beauftragt hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Exact, dass was Lissa fragt, würde auch mich interessieren. wenn es eine Betreuung ist, dann ist es doch keine Entmündigung, also darf der auch zum Arzt gehen.

Ausserdem liegt eindeutig ein Interessenkonflikt vor, wenn der Betreuer später erbt.

Dazu kommt ja noch, das der Betreuer es gemerkt haben muss, wenn eine solche Behandlung eingeleitet wird. Kostenvoranschlag, Kassenantiel usw. und die Behandlungen, das bekommt man doch mit.

Wenn ich der vermögende Betreute wäre, würde ich mich ans Amtsgericht wegen dieser Betreuungsgeschichte wenden.

Denn es liegt ein Interessenkonflikt vor, wenn der Betreuer später erben soll und jetzt schon missgünstig ist.

Bei der Betreuung geht es nicht darum, möglichst viel Geld zu erben oder zu verdienen, sondern die Interessen des Betreuten vernünftig zu wahren.

Und wenn ich Außenstehender wäre, würde ich den Betreuer beim Amtsgericht melden und mich bei einem Rechtsanwalt erkundigen, ob man ihn nicht sogar anzeigen könnte.

Aus welchem Grund und für welche Gebiete liegt denn eine Betreuung vor?

Die Rechnung muss bezahlt werden, der Betreuer kann das nicht verweigern. Und der Zahnarzt ist auch nicht gehalten bei jedem Patient zu ermitteln ob er wohl betreut sein könnte...

Was möchtest Du wissen?