Ist Nachtarbeit grundsätzlich besser bezahlt als Tagarbeit?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die gleiche Tätigkeit tags oder nachts erledigt werden kann, dann ist die Nacharbeit i.d.R. besser bezahlt.

Generell ist jedoch eine höherqualifizierte Arbeit besser bezahlt, d.h. Du solltest Dich nicht nach unbequemen Zeiten für triviale Tätigkeiten umschauen, sondern etwas für Deine Fortbildung tun, um möglichst aus den vielen Bewerbern herauszuragen. Ansonsten wirst Du weiterhin mit gering qualifizierten Jobs zu tun haben.

Da höherqualifizierte Arbeitnehmer jedoch ungern nachts arbeiten (wenige Ausnahmen wie z.B. Kliniken und Notdienste gibt es natürlich), findest Du die besser bezahlten Jobs letztendlich doch im Hellen.

So pauschal ist das leider nicht zu beantworten.

Mach Dir aber auch klar, dass gerade Nachts viele (unbequeme) Arbeiten erledigt werden, für die Tagsüber keine Zeit war.

In der Tanke werden z.B. die Regale aufgefüllt und viel geputzt - nebenher die Kasse bedient. Der Nachtportier im Hotel hat in der Regel mehr zu tun als seine Tageskollegen - tatsächlich besser bezahlt wird er aber i.d.R. nicht.

In manchen Stellen liegt die Bezahlung auch an der zeitlich relevanten Nachfrage.

Gehst Du hingegen in einen Beruf der einer tariflichen Bindung unterliegt, kannst Du mit Nachtarbeitszuschlägen rechnen.

Ist es billiger im Ausland mit EC- oder Kreditkarte zu bezahlen?

Wenn ich bei der selben Bank meine EC- und Kreditkarte (gleiches Konto) habe, sollte man dann beim Einkaufen im Ausland lieber mit der EC- oder der Kreditkarte zahlen? Kann man das pauschal überhaupt sagen, oder kommt es auf das Geldinstitut an? Vielen Dank.

...zur Frage

Ethna Aktiv E oder Carmignac Patrimoine A ?

Welcher Fonds ist besser ? Insgesamt gibt es in der Wertentwicklung nur wenig Unterschiede. Aber aufgrund des Hohen Volumensdes Carmignac Patrimoine A bin ich mir unsicher, ob es auf die schnelle möglich ist, ihn umzuschichten. Das Volumen beim Ethna Aktiv E ist deutlich geringer.

Zu welchen Mischfonds raten Sie mir? (Er sollte möglichst breit gestreut sein und in Aktien und Renten flexibel investiert sein)

...zur Frage

Soll man die Kinder über die finanziellen Verhältnisse der Eltern aufklären, oder lieber verschweigen?

Ist es besser, wenn die Kinder ab einem Alter von 16-18 Jahren oder so über die finanziellen Verhältnisse (+Einkommen) aufgeklärt werden wieviel Vermögen man hat oder was für Schulden laufen, oder sollte man das lieber für sich behalten und so wenig wie möglich verraten? Ein Freund von mir ist einfacher Millionär, lebt aber ganz bescheiden, man sieht es ihm gar nicht an und seine Kinder wissen nichts davon. Sie wissen aber, daß sie nicht zurückstecken müssen, sonst werden sie nicht aufgeklärt. Was meint ihr, ist das richtig so, der inwiefern sollte man die Kinder aufklären? Was sollen sie wissen und was nicht?

...zur Frage

Sind in Krisenzeiten gemanagte Fonds besser als ETFs?

Ist es in Zeiten, in denen es an der Börse viel Auf und Ab gibt besser, wenn man nur gemanagte Fonds hat, weil die die Turbulenzen besser ausgleichen können?

...zur Frage

Kann man grundsätzlich sagen, für Alleinerziehende ist Riester besser als Betriebsrente?

Ist es tatsächlich so, daß Alleinerziehende grundsätzlich mit Riester besser fahren als mit einer Betriebsrente-wenn ja weshalb genau?

...zur Frage

Steuerklasse 4 mit Faktor oder doch lieber 3/5- was ist denn nun besser?

Hello! Wir haben kürzlich geheiratet- meine Frau ist Teilzeitkraft und verdienst nur wenig-ich verdiene gut und bin Vollzeitangestellter. Empfohlen wird bei der Konstellation ja gern die 3/5- aber man hört auch gern von Nachzahlungen in Folge. Wäre also 4 mit Faktor besser? Geraten wird bei Steuerrechnern ja eher zu 3/5- aber auf Nachzahlungen möcht ich gern verzichten. Kann mir das mal jeamand erläutern-Danke vorab. mfg Mauracher H.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?