Ist man rentenversicherungspflichtig/sozialversicherungspflichtig bei einem Einkommen unter 450€?

3 Antworten

Wenn du keine versicherungspflichtige Beschäftigung hast, bist du eben nicht versicherungspflichtig, also es reicht eine KV zu haben. Es ist aber vielleicht schlauer sich arbeitslos zu melden und sich um eine Beschäftigung zu kümmern als nur daheim rumzusitzen...

Vielen Dank für die Antwort.

Verstehe ich es richtig, dass man verallgemeinern kann, dass eine Krankenversicherung immer notwendig ist, und die anderen Sozialversicherungen nur bei einer versicherungspflichtigen Beschäftigung notwendig sind?

Warum wäre der Handel mit Aktien in diesem Fall nicht versicherungspflichtig? Nur unter 450€, oder weil es eine selbstständige Tätigkeit ist?

0
@invisible

Soweit ich weiß ist es so. "Notwendig" ist aber das falsche Wort, Pflicht wäre das Richtige. Wenn du auf die Versicherungen verzichten willst, darfst du es tun, dann hast du aber eben keine Versicherungen. Und so ganz unwichtig sind die nicht.

Ich glaube ab 450-455 Euro Einkommen darfst du nicht mehr familienversichert sein bei der KV. Deshalb spielt die Höhe der Einkünfte schon eine Rolle. Nicht aber für die Versicherungspflicht, die hat man als Selbständiger unabhängig vom Einkommen nicht.

0
@FrageFrageFrage

Ok, und muss man irgendetwas spezielles tun, wie z.B. es beim Finanzamt anzumelden, um den Aktienhandel als selbstständig anerkannt zu bekommen, oder gilt das im Prinzip so lange, bis es vom Finanzamt widerlegt ist?

0
@invisible

Ich glaube, die Fragen gehen viel zu weit für so ein Forum. Ich bin kein Experte und kann keine verbindliche Auskunft geben. Wende dich doch an einem Steuerberater. Und manche Fragen wird dir auch das Finanzamt beantworten können...

0

Dann ist es auch kein Minijob. Ich kenn deine Konstellation nicht, aber wenn du den Aktienhandel nur privat betreibst, dann musst du ihn doch nicht anmelden? Bei einem Minijob setzt es einen Arbeitgeber voraus.

Ok, also meldet man es gar nicht erst an. Aber ab welchen Einkünften müsste man dann Sozialabgaben zahlen? Oder zahlt man dann von Anfang an, selbst unter 450€, die Mindestbeiträge? Man kann ja nicht 3000€ oder so verdienen und keine Sozialabgaben zahlen müssen.

0
@invisible

Wie ist den die Vertragskonstellation überhaupt`? Hast du einen Arbeitsvertrag, oder bist du selbständig?

0
@NMAFFM

ich hätte keinen Arbeitsvertrag, alles selbstständig

0
@invisible

Dann solltest du definitiv etwas für die Rente tun.

0

Du kannst dich bei einem Minijob von der Rentenversicherung befreien lassen, bzw. die Beiträge nicht bezahlen. Aber vergiss nicht, dass es wichtige Zahlungen sind, dir dir im Alter fehlen werden.

Zählt Aktienhandel denn als Minijob? Es ist ja kein Arbeitgeber involviert. Und muss man da einen speziellen Antrag stellen, oder ist die Befreiung von der Versicherungspflicht Standard?

0

Was möchtest Du wissen?