Ist man bei einer Probefahrt über die Versicherung vom Autohaus versichert?

3 Antworten

Man unterschreibt immer eine Vereinbarung. darin ist auch geklärt wie hoch der Eigenanteil bei der Vollkasko ist.

Das Fhzg. eines Autohändlers z. Bsp. Vorführwagen ist ordnungsgemäß zugelassen und demzufolge auch versichert. So wird es im Fall des Falles außer bei groben Vorsatz oder Fahrlässigkeit keinen Eigenanteil eines Schadens geben.

Im Regelfall muss man Unterschreiben, das man eine Selbstbeteiligung (meist zwischen 500,-€ und 750,-€) bei einem Unfall selbst bezahlen muss. Ich habe schon öfters Probefahrten bei verschiedenen Autohäusern gamacht und ich weiss aus Erfahrung, das es auf das Autohaus ankommt, wie das läuft. Wenn die Probefahrt nur kurz (1 - 2 Stunden) ist, ist meist nicht mal eine Unterschrift nötig. Wenn die Probefahrt über Nacht oder das Wochenende gehen soll, dann ist es nur mit der Unterschrift möglich.

Was möchtest Du wissen?