Ist Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wirksam, wenn sie vorsorglich ausgesprochen wird?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kündigung muß verbindlich ausgesprochen werden. Wird sie an Bedingungen geknüpft, dann kann es allenfalls eine Ankündigung sein.

Aber innerhalb der Probezeit kann eine Kündigung ohne Angabe von Gründen jederzeit ausgesprochen werden. Dessen sollte man sich bewußt sein.

Eine vorsorgliche Kündigung gibt es nicht. Ebenso wenig gibt es eine Kündigung unter Bedingungen. Man kann jedoch eine Kündigung vorsorglich aussprechen (verbindlich) und dann bei entsprechender Auftragslage dem Mitarbeiter vor Vertragsende eine Verlängerung des Vertrags anbieten. Das kann dem Mitarbeiter auch mit einem entsprechend mitleidserregenden Gesicht so mitgeteilt werden.

Die Kündigung in der Probezeit ist deutlich einfacher möglich, d.h. hier muss man auf solche Tricks eher nicht zurückgreifen.

Nein. Die Kündigung ist nicht wirksam. Sie verträgt sich mit einer Bedingung nicht. Der Arbeitgeber muss neu kündigen.

Können frauenfeindliche und schlüpfrige Witze eine fristlose Kündigung rechtfertigen?

Ein bestimmter Mitarbeiter konnte es nicht lassen gegenüber Frauen in seinem Betrieb frauenfeindliche und schlüpfrige Witze zu erzählen. Er ist deswegen schon abgemahnt worden. Jetzt hat er erneut einen Witz erzählt, danach die Mitarbeiterin Anstoß nahm und sich sexuell belästigt sah. Der Arbeitgeber hat ihn darauf fristlos gekündigt und der Arbeitnehmer hat dagegen Klage erhoben. Ist die Kündigung wirksam?

...zur Frage

Kündigung eines Wartungsvertrages - Beendigung der Einzugesberechtigung?

Ein Freund hat einen Pflegevertrag für eine Hompage rechtzeitig gekündigt. Dennoch hat die Firma die Kündigung nicht beachtet und von ihrer ursprünglich erteilten Einzugsermächtigung weiterhin Gebrauch gemacht und die Vergütung für das kommende Jahr ebenfalls eingezogen. Beendet die Kündigung gleichzeitig die Berechtigung zum Lastschrifteinzug?

...zur Frage

Meine Kündigung der Ehefrau in die Hand gedrückt- ist sie dann überhaupt wirksam?

Mir war klar, daß mein Arbeitsplatz wacklig wird- das Gehalt wurde schon reduziert u. die Personalabt. baut ab, wo sie kann. Aber nun scheint es auch mich erwischen, während ich heute krank zu Hause lag ging meine Frau zur Firma um die Krankmeldung zu bringen. Da gaben sie ihr eine Brief mit,zu Hause geöffnet befindet sich die Kündigung darin. Ist diese überhaupt auf diesem Wege zugestellt rechtswirksam?

...zur Frage

Zustellung Kündigung Arbeitsvertrag per Einschreiben. Nach Ende Probezeit abgeholt. Gekündigt?

Einer Bekannten wurde etwas unschön gekündigt: sie ging in Urlaub und ihr Kündigungsschreiben sollte ihr am 27. Juli per Einschreiben zugehen. Sie war nicht zuhause, ging am 3. August zur Post, um das Schreiben abzuholen. Die Probezeit lief per Ende Juli aus.

  • Wann gilt das Schreiben als zugestellt?
  • Was wäre passiert, hätte sie das Schreiben gar nicht abgeholt?
  • Wäre ihr so oder so gekündigt worden?
...zur Frage

Mieter zieht nicht aus nach Ablauf der Kündigungsfrist!! Strom abstellen?

Guten Tag!

Leider habe ich in meiner Wohnung sehr ekelhafte Mieter drin. Nachdem es zu Zahlungsverzögerungen der Miete, keine Zahlung der Kaution, Beleidigungen mir und meinem LG gegenüber kam habe ich die ordentliche Kündigung ausgesprochen. Dies Frist läuft nun Ende Januar ab und es tut sich nix. Außer dass die Mieter in jedem Schreiben darauf hin weisen, dass die Kündigung nicht wirksam ist. Meine Anwältin sieht das zum Glück anders...

Nun ist es aber so, dass die Mieter eine pauschal Miete zahlen. Das heißt Heizung, Wasser und vorallem Strom laufen auf meinen Namen( es handelt sich um eine kleine Einliegerwohnung).

Kann ich denen den Strom abstellen? Wenn sie bei einem Stromanbieter nicht zahlen, stellen die doch den Strom auch ab??

Hoffe hier kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Wann verjähren Zinsen, wenn sie in einem Vollstreckungsbescheid festgesetzt sind?

Wenn ein Vollstreckungsbescheid, in dem neben der Hauptsache auch die Zinsen festgesetzt sind, seit 10 Jahren besteht, ohne in dieser Zeit für eine weitere Vollstreckungshandlung benutzt worden zu sein, sind dann die Zinsen noch unverjährt und alle bis heute aufgelaufen und weiterhin fällig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?