Ist heiraten potenzieller finanzieller Selbstmord?

9 Antworten

Du ich bin in ähnlicher Situation, Eigenheim aus Eigenmitteln erbaut, + Verkaufserlös aus früherer Immobilie, aber kurz vor der Rente. Meine Partnerin Rentnerin hat nur geringe Ersparnisse. Trotzdem werden wir dieses Jahr heiraten ohne Ehevertrag wg. Kosten ca. 5000-10000€ beim Notar. Damit beide versorgt sind, beide haben keine üppige Rente. Zu zweit reichts, allein wird es knapp.

Weil ich erhebliche gesundheitliche Probleme hatte (3 Bypässe) und damit nicht über die Hälfte für Erbschaftssteuern drauf gehen, falls mir was passiert.

Wir wohnen bereits zusammen seit über 10 Jahren und führen tolle Beziehung seit 20 Jahren.

Wir werden eine Inventarliste erstellen und eine Vermögensaufstellung die beide unterschreiben. Daraus geht hervor wer was in die Zugewinn-Gemeinschaft einbringt. So der Plan.

Naja, wenn Du Gesetzen nicht traust, dann hast Du ein echtes Problem. Dann ist Dein Vermögen nirgendwo sicher.

In Deutschland richten sie die Ansprüche in erster Linie danach, was während der Ehe passiert ist. Im Rahmen des Zugewinnausgleiches wird geprüft, wie sich das Vermögen der einzelnen Personen vom Zeitpunkt der Heirat bis zum Ende der Ehe entwickelt hat. Hat sich hier das Vermögen einer Person besser entwickelt als das der anderen, dann muss dieser Zuwachs ausgeglichen werden.

Hier gibt es aber immer noch die Möglichkeit bei der Ehe die Gütertrennung zu wählen, dann gibt es im Falle der Scheidung auch keinen Vermögensausgleich.

Oder einfach nie heiraten. Dann werden einem solche Rechnungen erspart

0
@riven

Sinn und Zweck einer Zivilehe ist die gegenseitige Absicherung; gerade in Deutschland wird sie noch zu oft romantisiert. Evtl. schafft es die nächste Generation, dass der Vertragscharakter in den Vordergrund rückt.

Die Zivilehe sollte ursprünglich Familien stärker absichern, wenn z.B. der Ernährer stirbt. Die Frau sollte Anspruch auf das Vermögen haben und alle Rechte, um die Kinder zu versorgen, zzgl. ein Anspruch auf eine Rente.

Eine Zivilehe ist also nichts anderes als ein vom Staat beglaubigter besonderer Vertrag in dem sich zwei Personen verpflichten, sich ein Leben lang gegenseitig zu versorgen.

0

Ehevertrag ist ziemlich sicher

Ungültig sind sie, wenn du zb den Unterhalt für die Kinder ausschließt usw. Das erzählt dir aber ein guter Anwalt

Lebenslanger Unterhalt nach Scheidung? Deine Kenntnisse im Eherecht sind nicht auf aktuellem Stand. Unwissenheit fördert Vorurteile.

Wer sein Geld mehr liebt als alles andere der sollte wirklich keine Ehe oder auch nur außereheliche Beziehung eingehen, sondern sich auf das Anschmachten von Depot- und Grundbuchauszügen beschränken.

Allerdings ist das Leben endlich und Spaß im Leben macht Vermögensmaximierung auch nur begrenzte Zeit. Lachende Erben zu haben kann nicht das Ziel des Lebens sein, sieht man einmal von zu versorgenden Familienangehörigen ab.

👌👍👏👏👏👏

1

Zumindest kann man von Geld nicht enttäuscht werden

0
@riven

Dann warte das Ende des Immobilienbooms und den nächsten Börsencrash ab. Keine Scheidung könnte teurer werden.

0
@Privatier59

In Deutschland sind die Immobilienpreise fundiert und die Börse hat sich nach jedem Crash nach 1-12 Monaten vollständig erholt.

0

Wenn du dich absichern willst, schließ mit Hilfe eines guten Anwalts einen Ehevertrag oder lebe eine Zeit lang ohne Ehe zusammen. Vielleicht löst sich dies Frage dann von selbst, wenn die Beziehung passt.

Was möchtest Du wissen?