Ist die Griechenlandkrise erledigt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In die Richtung könnte sie tendieren, die 100% dürften wohl nicht erreicht werden :-) Ich glaube nicht, daß das Griechenland-Debakel ausgestanden ist, denn bisher hat noch jede griechische Regierung es irgendwie geschafft, die EU auszunutzen und Geld abzusaugen, ohne daß man wirklich in dem Land irgendwelche nachhaltigen Fortschritte erkennen kann. Ohne diese ist es illusorisch, daß die wundervollen Pläne in Richtung eines langfristig eigenständig aufrecht zu haltenden Staatshaushalts überhaupt funktionieren können.

Da würde es ganz andere Besteuerungen erfordern, beispielsweise, daß man EU-Personen und -Unternehmen innerhalb der EU einheitlich in allen Ländern besteuert. Eine gewisse Quote der Einkommensteuereinnahmen könnte dann an den Mitgliedsstaat gehen, dessen Staatsbürgerschaft die Person hat. Tritt diesem Modell auch noch die Schweiz bei, wäre eine ganze Menge an Problemen schon mal beseitigt :-) Und die Flüchtlinge aus Griechenland (vorwiegend in der Schweiz beheimatet) würden ihren Teil zum griechischen Steueraufkommen beitragen. Europa verlassen wollen sie ja auch nicht wirklich, da das für ihre Geschäfte negativ wäre.

Das ist jedoch wirklich Utopia und ich glaube nicht, daß wir eine einheitliche EU-Steuerbehörde zu unseren Lebzeiten noch sehen werden.

Bei Deiner Annahme bzw. Hoffnung ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens, ich glaube zum Thema Griechenland überhaupt nichts mehr was nicht klar verifizierbar ist. Der Herr Zypras hat dann auch schon angekündigt, sollte er im Herbst bei der nächsten Wahl das Vertrauen der Wähler erhalten, gegen die derzeitigen Sparauflagen der Geldgeber neu verhandeln zu wollen. 

Das Thema selbst ist derzeit wahrscheinlich nur in der Tagesordnung in den Hintergrund geraten, da es ausser Griechenland auch noch andere wichtige Themen z. Bsp. Flüchtlinge und Asyl nicht nur in Deutschland bewältigt werden müssen. 

Was möchtest Du wissen?