Ist Fünftelregelung die steuergünstigste Variante bei Abfindungszahlungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weg der Steuerberechnung nach der Fünftelregelung: http://www.fuenftel-regelung.de/ Zuerst wird die Einkommensteuer auf das Einkommen (plus Einkommensersatzleistungen) ohne die außerordentlichen Einkünfte (Abfindung) errechnet.

Der Betrag der Abfindung nach § 34 EStG wird im steuerlichen Bereich als „außerordentliche Einkunft“ bezeichnet. Diese Summe der Abfindung wird rechnerisch auf fünf Jahre verteilt, aber trotzdem im gleichen Jahr komplett fällig.

Im zweiten Berechnungsgang wird die Besteuerung auf das Einkommen + den fünften Teil der Abfindung errechnet und in einem weiteren Schritt die Steuerdifferenz zwischen a) Einkommen ohne Abfindung und b) Einkommen mit einem Fünftel der Abfindung ermittelt

In der dritten Berechnung wird der obige Steuer-Differenzwert mit Fünf multipliziert. Der Endbetrag ist dann die Summe die an Steuern auf die Abfindung nach Fünftelregelung gezahlt werden muss.

wenn es eine Abfindung ist, dann hat jeder den Anspruch. In den Folgejahren müssen jedoch auch Erträge erzielt werden.

Es ist ein reines Rechenexempel, um festzustellen, ob die Fünftelregelung sich rechnet. Ich sehe keinen Grund, warum nicht!?

Was möchtest Du wissen?