Ist es wahr, dass Manager, die Entlassen werden, keinen Anspruch auf ALG haben ?

1 Antwort

NAtürlich unterliegen sie dem Lohnsteuerabzug.

Aber durch ihre Leitungsfunktion eben nciht den Sozialversicherungsregeln.

Das haißt: Kein Arbeitslosengeld

Rentenversicherung nur wenn freiwillig versichert (oder die Ansprüche aus der Zeit bevor man Vorstand wurde).

Krankenversicheurng sowieso Privat, oder freiwillig in der gesetzlichen.

Die Frage ALG II nehme ich mal als rhetorisch, denn etwas sollten die schon gespart haben.

Sollte es aber einen durch Schadenersatzansprüche wirklich auf Null Vermögen, oder Überschuldung bringen, dann würde er natürlich vom Jobcenter die gleichen 351,- plus angemessener Miete bekommen wie jeder andere.

Herr Middelhoff im Massanzng udn mit handgenähten Schuhen beim Jobcenter, eine amüsante Vorstellung.

Muss ich Bewerbungen schreiben wenn ich ein Startup gründen will während ich ALG 1 beziehe und wird meine Sachbearbeiterin dieses dann strenger kontrollieren?

Hallo allerseits!

Ich habe meinen Job zum 1.8.2016 verloren und habe nun vor ein Startup zu gründen. Vor 2 Wochen war ich natürlich beim Arbeitsamt um ALG 1 zu beziehen. Zu dem Zeitpunkt war ich noch der Einstellung, dass ich einfach wieder einen ähnlichen Job wie vorher suchen will. Doch jetzt habe ich meine Meinung geändert und will wie erwähnt das Startup aufbauen.

Wenn ich nun zu meiner Sachbearbeiterin gehe und ihr von meinem Plan erzähle, kann ich dann aufhören Bewerbungen zu schreiben oder wird sie dann sogar stärker darauf achten, dass ich jeden Tag meine Bewerbungen schreibe? Ich gehe davon aus, dass das Arbeitsamt wahrscheinlich ehr interessiert ist, mich schnell aus der Arbeitslosigkeit zu bekommen. Da ich Informatiker bin, wäre das bei normaler Stellensuche bedeutend schneller als mit dem gründen eines Startups. Was meint ihr?

Also kleine Info: Ich werde keinen Anspruch auf Gründerzuschuss haben.

...zur Frage

ALG 1- Kleinunternehmen gründen- gibt es eine Unterstützung oder Gründungszuschüsse?

Guten Morgen Zusammen,

ich werde bald ALG 1 beziehen, da mein momentaner Arbeitgeber aus Wirtschaftlichen Gründen 70 Mitarbeiter entlassen muss und habe vor ein Kleinunternehmen zu gründen, im Kosmetikbereich wo ich mir dann einen kleinen Raum mieten werde. Ich habe noch einen 450€ Job bekomme dort ca. 340€ im Monat

Da ich Miete, Auto ect. habe und dies ja nicht aufgeben kann meine Frage, bekommt man da eine Unterstützung vom Amt?

Werde ich dann ALG 1 beziehen, meinen 450€ Job und das Kleinunternehmen, das würde ja dann bedeuten da ich ALG 1 beziehe würde man mir bei dem 450€ Job etwas anrechnen da ich mehr als 165€ nebenher verdiene stimmt das?

Ich weiß das wenn ich mich kompl. Selbständig machen würde ich Gründungszuschuss bekommen + 300€ und den 450€ Job nebenher machen könnte, ohne das man mir etwas anrechnen würde, aber ich habe ja noch ganz wenig Kunden und ich müsste mich Privatversichern. Ich bin am verzweifeln was ich machen soll

Kennt sich bei diesem Thema jemand aus der mir einen Rat geben könnte ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?