Ist es vorgeschrieben, dass man Geschäfte in der Landeswährung machen muss?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gesetzliches Zahlungsmittel in halb Europa ist der Euro. Wenn jemand Geld von jemandem bekommt und dieser Euros hat, dann müssen die Euros angenommen werden. Die Dollar-Junkies kann man heim schicken.

Zu sagen, dass jemand nur Dollars will, dürfte auch gehen, wenn die beiden klären, dass die Bezahlung in Dollars erfolgen muss.

Wenn das Geschäft also ein Schild an die Tür macht "Nur US-Dollar, keine Euro akzeptiert". Die Preise im Laden in US-$ auszeichnet und eventuell an der Kasse das gleiche Schild hat, dann dürfte er meines Erachtens vor Gericht damit durchkommen, dass die Bezahlung in Dollar Vertragsbestandteil war. Und irgendwo im BGB steht (meiner Erinnerung nach) das Fremdwährungsschulden in Fremdwährung bezahlt werden müssen.

Was möchtest Du wissen?