Ist es verboten, etwas für andere zu bestellen?

1 Antwort

Wieso sollte das verboten sein?

Mußt Dir nur klar sein, dass Du Vertragspartner bist. Wenn derjenige für den Du bestellst dann nicht an Dich zahlt hast Du das Nachsehen.

Weil die Bank eben dies behauptet.

0
@Finanzfrage2247

Woher weiß die Bank denn überhaupt etwas davon?

Im übrigen gab es früher bei Versandhäusern wie Quelle "Sammelbesteller". Da hat sich auch niemand dran gestört.

0
@Finanzfrage2247

Woher merkt die Bank dass es für jemand anderen ist?

Falls es ein Bankprodukt ist dass du "bestellst" kann es tatsächlich verboten sein. Bei Waren auf keinen Fall. Wie schon geschrieben musst du nur wissen dass du Käufer bist und es dann eben direkt weiter verkaufst.

0
@Amado

Da hast Du völlig recht. Das wäre ein Fall von Treuhandschaft und so etwas macht kaum eine Bank mit. Nur würde ich es überraschend finden, wenn man so etwas als "Bestellung" bezeichnet. Klarheit kann uns da nur der Fragesteller verschaffen.

0

Was möchtest Du wissen?