Ist es so unwahrscheinlich mit einen abgesicherten Fond noch so 3,5% zu erlangen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt verschiedenste Blickwinkel für die Sinnhaftigkeit von Fonds, für realistische Renditeerwartungen und auch für Sicherheit. Zusätzlich spielt die Laufzeit und die Art der Einzahlung eine nicht unerhebliche Rolle. Manche Fonds ereichen locker jedes Jahr positiv zweistellige Ergebnisse, andere sind froh, wenn sie ein Prozent schaffen.

Zum Urteil der Anderen - Wenn ich das mal so aus meiner Erfahrung als Finanzdienstleister sagen darf: "Alle" haben in der Regel keine Ahnung.

Lies mal:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/fonds-etf/fondssparen-aktien-sind-langfristig-die-renditestaerkste-anlageklasse/4586936-2.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne keine abgesicherten Fonds. Aber egal.

Jede Absicherung kostet Geld, also Rendite. Und in einer Zeit in der 0 Zinsen durchaus normal sind und nur noch Aktien aufgrund von Trump und Notenbanken Gewinne abwerfen ist die Annahme einer Rendite von 3,5 oder 4,5 oder mehr einfach nur Spekulation.

Die Frage stellt sich für mich andersherum: Welche Alternative hast Du im Moment für Dein Geld, wann brauchst Du es und wie viel Verlust kannst Du vertragen bevor Du aus dem Fenster springst oder den Banker verklagst. Also welches Risiko nach unten willst Du eingehen.

Und dann kann man Dir vielleicht hier einen Rat geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die schenbar nicht bekannt sind:

Abgesicherte Fonds oder auch Garaniefonds sind wenn von den Genossen und Banken verkauft Fonds, bei denen über einen Zerobond zum Ende der Laufzeit der Kapitaleinsatz (zu 100 %; es gibt auch welche mit 90 % oder 95 %) garantiert wird. Der Rest geht - wenn man Pech hat - in einen Kursindex (EuroStoxx), wenn man Glück hat in einen Performanceindex.

Als die Zinsen noch bei 5 % lagen, konnte man mit der Methode sinnvoll absichern. Heute existieren die Produkte immer noch (werden auch neu aufgelegt), nur sorgt der niedrige Zins dafür, dass nach Ausabeaufschlag und laufenden Kosten nur im Ausnahmefall stark haussierender Börsen eine merkliche Rendite entstehen kann. Sicher keine 3,5 %.

Der Vorteil von abgesicherten Fonds ist, dass man (abhängig vom Emittenten des Bonds) Garantien geben kann, was genau betrachtet auch mit dem besten Portfolio, das von den besten Managern gemanagt wird, nicht möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Fonds, die in der Vergangenheit ohne merkliches Renten- und Aktienrisiko Renditen von 3 - 6 % p.a. erzielt haben und wenn man aus denen ein Portfolio und nicht extremes Pech beim Einstieg hat, sind 3 - 5 % p.a. realistisch.

Vorausgesetzt man zahlt darauf keinen Ausgabeaufschlag und vorausgesetzt, man hat wenigstens zwei bis drei Jahre sicher Zeit, sollte man das machen.

Was man allerdings genau machen sollte, darf und kann ich als Profi ohne Anlegerprofil nicht beurteilen.

"Alle" sind in dem Fall Laien, die wenn sie nicht richtig beraten werden, oft keine Ahnung von den Fonds haben, die man da einsetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab natürlich was mit geringen Risiko gewählt.

Da würde uns hier aber interessieren, was das genau ist.

Alles was einem die Bankster so als risikoarm anpreisen, ist nur einer schwachsinnigen staatlichen Regulierung geschuldet, welche Inflationsrisiken völlig außer acht lässt und die subjektive Risikoneigung des Anlegers höher bewertet als seine objektive Risikotragfähigkeit in Verbindung mit einer realistischen Beurteilung von Inflationsrisiken.

Ich wette, das du mit der gewählten Anlage in den nächsten 7 Jahren besonders schlecht fahren wirst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzig vernünftige Methode zur Verringerung der Kursrisiken ist eine breite Streuung im Fondsvermögen.

Darüber hinausgehende Maßnahmen zur Minderung der Risiken sind rausgeschmissenes Geld. Die Kosten sind auf Dauer höher als der Nutzen. Die langfristige Kursentwicklung solcher Fonds für Angsthasen beweist das.

No risk. no fun! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Info (z.B. WKN, ISIN,) wirst Du zu den angebotenen Fonds keine Antwort bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FrauFanta 29.09.2017, 21:23

Tut mir leid, soviel Ahmung hab ich nicht. Ich wollte nur wissen ob ein ganz normaler sicherer Fonds noch 3,5 % bringen kann oder ist das völlig ausgesch

0
Hanseat 29.09.2017, 22:33
@FrauFanta

Was bitte ist denn ein "sicherer" bzw. "abgesicherter" Fonds ?

1

Schau mal, welche fonds der Banke anbietet mit WKN itc.

Und wieviel er daran verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?