Ist es so unwahrscheinlich mit einen abgesicherten Fond noch so 3,5% zu erlangen?

8 Antworten

Es gibt verschiedenste Blickwinkel für die Sinnhaftigkeit von Fonds, für realistische Renditeerwartungen und auch für Sicherheit. Zusätzlich spielt die Laufzeit und die Art der Einzahlung eine nicht unerhebliche Rolle. Manche Fonds ereichen locker jedes Jahr positiv zweistellige Ergebnisse, andere sind froh, wenn sie ein Prozent schaffen.

Zum Urteil der Anderen - Wenn ich das mal so aus meiner Erfahrung als Finanzdienstleister sagen darf: "Alle" haben in der Regel keine Ahnung.

Lies mal:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/fonds-etf/fondssparen-aktien-sind-langfristig-die-renditestaerkste-anlageklasse/4586936-2.html

Weil die schenbar nicht bekannt sind:

Abgesicherte Fonds oder auch Garaniefonds sind wenn von den Genossen und Banken verkauft Fonds, bei denen über einen Zerobond zum Ende der Laufzeit der Kapitaleinsatz (zu 100 %; es gibt auch welche mit 90 % oder 95 %) garantiert wird. Der Rest geht - wenn man Pech hat - in einen Kursindex (EuroStoxx), wenn man Glück hat in einen Performanceindex.

Als die Zinsen noch bei 5 % lagen, konnte man mit der Methode sinnvoll absichern. Heute existieren die Produkte immer noch (werden auch neu aufgelegt), nur sorgt der niedrige Zins dafür, dass nach Ausabeaufschlag und laufenden Kosten nur im Ausnahmefall stark haussierender Börsen eine merkliche Rendite entstehen kann. Sicher keine 3,5 %.

Der Vorteil von abgesicherten Fonds ist, dass man (abhängig vom Emittenten des Bonds) Garantien geben kann, was genau betrachtet auch mit dem besten Portfolio, das von den besten Managern gemanagt wird, nicht möglich ist.

Hab natürlich was mit geringen Risiko gewählt.

Da würde uns hier aber interessieren, was das genau ist.

Alles was einem die Bankster so als risikoarm anpreisen, ist nur einer schwachsinnigen staatlichen Regulierung geschuldet, welche Inflationsrisiken völlig außer acht lässt und die subjektive Risikoneigung des Anlegers höher bewertet als seine objektive Risikotragfähigkeit in Verbindung mit einer realistischen Beurteilung von Inflationsrisiken.

Ich wette, das du mit der gewählten Anlage in den nächsten 7 Jahren besonders schlecht fahren wirst. 

Was möchtest Du wissen?