Ist es sinnvoll einen Entnahmeplan mit der Versicherung zu vereinbaren, wenn LV fällig?

2 Antworten

Das kommt doch ganz auf die Konditionen darauf an. Welche Verzinsung bietet denn die Bank bzw. die Versicherung? Da ein Entnahmeplan eher langfristig zu sehen ist, sollte die Konditionen stimmen. Derzeit sind die Zinsen aber sehr tief, daher wäre es ziemlich dämlich sich lange festzulegen. Denn das sollte man nur tun, wenn die Zinsen wesentlich höher stehen. Ich würde die fällige LV bei der Bank of Scottland zu 2,7% parken und mir immer das entnehmen was ich so brauche. Eine bessere Alternative gibt es derzeit kaum. Die Verzinsung der Versicherung oder der Bank wäre auch nicht viel besser.

Warum einen "Entnahmeplan"? Er reicht im Ernstfall nur so lange Geld vorhanden ist und nicht so lange man lebt. Oder möchten Sie nur so lange leben wie Geld vorhanden ist?Anstatt Kapital eine lebenslange Rente -dies sollte mit der Versicherung vereinbart werden -macht mehr Sinn und kann auch steuergünstiger sein. Eine Bank zahlt keine lebenslange Rente.

Es kommt doch ganz darauf an wie alt der LV Besitzer ist und wie lange er noch möglicherweise zu Leben hat bevor man sich auf eine lebenslange Rente festsetzt. Der Nachteil der lebenslange Rente ist die, daß sie zwar ein Leben lang gezahlt wird, dafür aber sehr gering ist. Für Anschaffungen die auf einmal zu zahlen sind wäre sie zu gering und ungeeignet.

0

Allg. Fragen zur fondgebundenen Lebensversicherung

Hallo zusammen,

meine erste Frage hier, ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt ein wenig Licht in mein Dunkel bringen.

Ich habe letztens von meiner Mutter Unterlagen zu einer Fondgebundenen Lebensversicherung bekommen, welche sie im Oktober 2001 mit einer Laufdauer von 49 Jahren für mich abgeschlossen hat. Es handelt sich dabei um das Modell "Inov@sta for Kids" von der Aspecta Lebensversicherung AG.

Seit dem Oktober 2001 wurden monatlich 100DM / 50€ in den Fond eingezahlt, es handelt sich dabei um den "INOVESTA CLASSIC OP".

Ich kann nun nicht wirklich viel mit diesen Unterlagen anfangen, beziehungsweise bin auch nicht wirklich bewandert in Sachen Fondgebundener Lebensversicherungen. Mich würde jetzt interessieren was ich mit dieser Versicherung machen soll. Ich spare seit geraumer Zeit privat für die Rente und besitze eine Riesterrente.

Bei der o.g. LV handelt es sich sozusagen um Geld von dem ich nichts wusste, da ich zur Zeit mitten im Umzug / Renovierungen stecke wäre zusätzliches Geld für mich natürlich ein Segen. Nun frage ich mich ob die die LV kündigen sollte und wenn ja wie das geht beziehungsweise in wie fern sich das für mich lohnen würde.

Ihr merkt schon, das ist so gar nicht mein Thema. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen und mich ein bisschen aufklären.

Vielen lieben Dank, Asmo

...zur Frage

Gibt es bei einer kapitalbildenden Versicherung auch einen Kontoauszug?

Gibt es bei einer kapitalbildenden Versicherung, wie z.B. Rentenversicherung, Lebensversicherung oder auch bei einer Riesterrente einen Kontoauszug, wie beim Girokonto, so dass man weiß, wieviel man mittlerweile angespart hat, wieviel Zinsen gutgeschrieben wurden und wie hoch das Gesamtguthaben bis dahin ist?

...zur Frage

Krankenkassenbeitrag auf Auszahlung d.Lebensversicherung?

Ich bin als Pflichtversicherte in der gesetzlichen Krankenkasse. Dieses Jahr wird meine Lebensversicherung fällig - es ist keine betriebliche Versicherung, sondern wurde die ganzen Jahre von mir alleine privat eingezahlt. Muss ich dafür Krankenkassenbeiträge zahlen? Kann ich die Lebens- Versicherung meinem Mann jetzt schenken - bei Fälligkeit wäre er dann der Begünstigte? Er ist privat versichert , muss ich dann dennoch KK-Beiträge zahlen? Wo finde ich fachliche Informationen zu diesem Thema?

Herzlichen Dank für Hilfe!!

...zur Frage

Mit 35 Jahren eine kapitalbildende LV anlegen oder anders sparen?

Hat man eigentlich mehr davon mit 35 Jahren eine Lebensversicherung abzuschließen und so Geld fürs Alter anzusparen, oder wäre es auch sinnvoll die monatlichen rd. € 150 auf ein Tagesgeldkonto einzuzahlen mit guten Zinsen und sich somit die horrenden Gebühren der Versicherungen zu sparen? Oder erhält man bei einer Lebensversicherung mehr Gewinne aus Zinsen? Wo hat man den größten Spareffekt? Ich denke da auch noch an die Versteuerung, wenn man die Versicherung mal ausbezahlt bekommt. Lohnt sich so was denn noch?

...zur Frage

Geld verschwindet bei der Santander Consumer Bank?

Als Sicherheit für Baudarlehen hatten wir die Lebensversicherungen an die Santander Consumer Bank in Hannover abgetreten. Ende September ist eine LV fällig geworden, vom Auszahlungsbetrag wurde ein Darlehen vereinbarungsgemäß getilgt. Der Überhangbetrag von > 10.000 € sollte, so war es vereinbart, an mein Girokonto überwiesen werden. Das hat die Finanzierungsabteilung auch veranlasst, aber die Auszahlungsabteilung hat das Geld einfach einbehalten, einfach so, ohne Nachricht oder so. Ja gibt es denn so was? Gibt es schon mehrere betroffene Personen? Die Santander Consumer Bank ist, so meine Ansicht, doch eine deutsche Bank mit Sitz in Mönchengladbach. Spanische Bank und Rettungsschirm dürfte hier doch kein Thema sein, oder doch? Steht da was an?

...zur Frage

Rücktritt KAufvertrag

Hallo Zusammen, habe eine dringende Frage und vielleicht könnt Ihr mir Helfen.

Es geht um den Erwerb eines MEhrfamilienhauses aus FEbruar 2012. Im Kaufvertrag bei der Notarin wurde vereinbart das der KAufpreis erst nach Räumung des Hauses zum 31.05.2012 fällig wird. Also wurde ein Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag bis zur fälligkeit vereinbart.

In diesem HAus wohnten 2 Mietparteien, die wussten das das Haus verkauft werden soll. Eine MIeterin ist mittlerweile fristgerecht ausgezogen. Mieter 2 weigert sich trotz fristgerechter Kündigung der Wohnung durch den Nocheigentümer zum 31.05.2012 auszuziehen. Als Grund nennen Sie das Sie angeblich keine geeignete Wohnung für sich und IHrer 3 Kinder finden.

Ich möchte das Haus ab 01.06.2012 mit meiner Tochter und Ihrer FAmilie selber nutzen. Dies war auch BEdingung und Voraussetzung für den Kaufvertrag.

Nun haben wir gestern erfahren das die MIeter auf keinen Fall ausziehen werden und der Meinung sind das die Kündigung Ihres Nochvermieters nicht wirksam wäre.

Ich muss dazu erwähnen wir haben ab 01.07.2012 keine Wohnungen mehr weil wir diese bereits gekündigt haben, da es bisher immer hieß der Mieter zieht aus.

Was können wir tun?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?