Ist es sinnvoll bei hoher Inflationserwartung seine abgezahlte Wohnung im Landkreis München zu 50% zu beleihen und davon Aktien zu kaufen?

4 Antworten

Davon halte ich gar nichts, denn das Risiko ist enorm hoch. Irgendwann muss die Beleihung zurückgeführt werden, was immer ungünstig ist, wenn man Investitionen in Aktien auf einen bestimmten Termin benötigt, da es eventuell genau dann ungünstig sein könnte zu verkaufen. Ausserdem stellt sich die Frage, ob die Inflation tatsächlich kommt, denn nach der Finanzkrise habe auch alle geschrieben, dass die Inflation deutlich steigen wird, war nicht der Fall und das kann diesmal auch der Fall sein. Ebenfalls nicht voraussagen kann man die Performance der Aktien, wenn die Inflation tatsächlich steigen sollte und auch die Preisentwicklung der Immobilien kann man nur schwer abschätzen. Geht es tatsächlich so weiter, wie bisher oder stagnieren die Preise. Fragen über Fragen, die alle ein Risiko bedeuten für eine Aktieninvestition auf Kredit. Aktieninvestitionen sollte man nur mit Geld machen, das man langfristig nicht benötigt.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium Betriebswirtschaft / Vermögensverwalter und -Berater

Die Hoffnung, dass sich die 20er-Jahre nochmals wiederholen werden wird wohl nicht aufgehen. Damals hat die Hyperinflation in der Tat zur vollständigen Entschuldung aller Hauseigentümer geführt.

Anschließend hat dann der Staat den Gewinn mit so hohen Abgaben abgeschöpft, dass ein Großteil der Hauseigentümer pleite war.

Nein, Aktienspekulation mit geliehenem Geld aufgrund irgendwelcher "Erwartungen" war noch nie eine gute Idee.

Aktien auf Pump kaufen war noch nie eine gute Idee....

Was möchtest Du wissen?