Ist es seriös, einem 83 jährigen Bankkunden Aktienkauf und Depoteröffnung zu raten ?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicherlich fragwürdig - allerdings ist dein Opa ein selbstdenkender und eigenständiger Mensch und kann mit seinem Geld machen was er will. Wenn er ein bisschen zocken will - warum nicht. Allerdings sind 25 Prozent sicher etwas viel. Vielleicht hast auch nur du Angst um dein Erbe!?

Ich habe auch Kunden die mit Mitte 80 noch Aktien selbst ordern - was spricht dagegen? Gerade in den Zeiten wie jetzt sinds Fonds und Aktien als Beimischung sinnvoll.

Und bevor hier wieder Provisionsgelaber kommt - Depot- und Ordergebühren sind für den Bank ein nettes Zubrot aber mehr nicht!

Hallo, also ich kann das schon etwas verstehen. Ich weiß ja nicht wie geistig fit dein Opa noch so in Finanzangelegenheiten ist. Normaler Weise werden darüber ( gesetzlich) Beratungsprotokolle angefertigt. Was steht denn zu : Anlagezweck, Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen sowie Anliegen des Vertragspartners ? Spätestens nach den Erfahrungen der Postbank, die Schiffsfonds 85-jährigen Kunden aufgeschwatzt haben, ist man schlichtweg sensibilisiert für derartige Anlageprodukte. Ich finde es sogar nett von den Enkelkindern, sich dafür zu interessieren. Muss ja nicht gleich immer Schlechtes dabei vermutet werden - Angst um den evtl. entgangenen Erbteil ! Genau so könnte man einem Herrn in dem Alter statt eines Handys ein Smartfon aufschwatzen, nur weil dies dem Anwender viel mehr Handlungsspielraum bietet. Da würde man doch auch hellhörig werden als Enkel, ich zumindest. K.

Aktienanlage ist nicht unseriös und braucht mit Spekulation nichts zu tun zu haben. Unseriös wäre aber, wenn dem Opa eine in wesentlichen Teilen unrichtige Selbsterklärung untergeschoben wurde und es ist zu befürchten, dass das der Fall ist. Ansonsten nämlich hätte man ihn nicht zum Aktiernhandel zugelassen.

Wertpapier ohne Kundenauftrag außerbörslich Bestens verkauft.

Gestern schau ich in mein Depot. Für eine Position (endlos laufendes Indexzertifikat) kommt eine Meldung, daß aktuell kein Gewinn-/Verlust angezeigt werden kann. Heute ist die Position verkauft worden, ohne daß ich einen Auftrag gegeben habe!
Der Handelsplatz war außerbörslich, das Kurslimit Bestens. Der höchste Kurs war laut Chart maximal 143,- Euro/Stück. Der Ausführungskurs war 147,- Euro., Das Geld ist inzwischen auf meinem Anlagekonto eingebucht. Ich habe auch keinerlei schriftliche/mündliche Informationen von meinem Broker erhalten.

Wie kann das sein?
Hattet Ihr auch schon mal so einen Fall?
Theoretisch und praktisch kann ich doch über das Geld auf meinem Anlagekonto verfügen? (umbuchen, Wertpapier kaufen usw.)

...zur Frage

Hat man Widerrufsmöglichkeit wenn man telefonisch Depoteröffnung samt Aktienkauf macht?

Gilt denn ein Widerrufsrecht wenn man sich am Telefon breit treten lässt und den Abschluß eines Depots vornehmen lässt samt Aktienkauf? Mein betagter Onkel hat mir davon erzählt, und er hat nun wirklich kein Geld zum spekulieren, bin richtig verärgert, dass man solche Abschlüsse am Telefon machen kann.

...zur Frage

Vater verstorben Opa lebt noch ich bin jetzt Erbe vom Opa

Hallo. Wie sieht das aus also meine Eltern sind verstorben und meine Großeltern nur Opa von mein Vater seine Seite lebt noch. Wie ist das stehe ich nur als Pflicht Erbe oder als richtiger Erbe an die Stelle meines Vaters

...zur Frage

KFZ-Versicherungsvertrag von Opa auf Enkelkind übertragbar?

vielleicht kennt hier ja jemand folgenden Fall: Opa kann nicht mehr so gut Autofahren und will es nun ganz lassen. Kann Opa seinen Vertrag auf sein Enkelkind übertragen wie es zwischen Eltern und Kindern möglich/ üblich ist? Oder ist das eine Verwandtschaftsstufe zuviel?

...zur Frage

Muss man Aktien und Anleihen und Fondsanteile in getrennten Depots verwahren oder reicht eins?

Muss man Aktien und Anleihen und Fondsanteile in getrennten Depots verwahren oder reicht ein Depot für alle Wertpapiere? Die Frage klingt vielleicht doof, aber ich meine mich zu erinnern, dass ich früher mal bei der Bank ein Depot hatte, in das ich nur Fondsanteile (und das auch nur von einer bestimmen Investmentfondsgesellschaft) einkaufen konnte.

...zur Frage

Sollte man seine Aktiendepots zusammenlegen?

Ich habe bei verschiedenen Banken Aktiendepots. Gibt es irgendeinen Vorteil wenn ich die zusammenlege?Oder ist das eigentlich egal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?