Ist es rechtmässig dass eine Steuer (Umsatzsteuer) nochmals besteuert wird?

1 Antwort

Bei Tabak ist es tatsächlich etwas kompliziert, weil es sowohl nach Menge, wie auch nach Wert geht.

Die Tabaksteuer ist allerdings eine Verbrauchssteuer wie auch Mineralöl- und bier-, Sekt-, Branntweinsteuer.

Die umsatzsteuer kommt da eben immer noch mal oben drauf.

Arbeitszimmer absetzen bei Wohnsitz im Ausland

Ich habe als Angestellter eines deutschen Arbeitgebers einen Telearbeitszusatzvertrag und arbeite ausser an ca. 25-35 Büro-Tagen im Jahr von von zuhause. D.h. dass ich eigentlich 100% meines Arbeitszimmers von der Steuer absetzen könnte.

Mein Erstwohnsitz - an dem ich auch komplett versteuere - liegt in Deutschland. Zusätzlich habe ich einen weiteren gemeldeten Wohnsitz in Italien (hier wird nicht nach "Erst-" und "Zweit-Wohnsitz" unterschieden). In Italien versteuere ich nicht, habe hier aber ein theoretisch absetzbares Arbeitszimmer (was ich am Wohnsitz in Deutschland nicht explizit habe). Den Großteil meiner Zeit bin ich überwiegend am Wohnsitz in Italien.

Deshalb meine Frage: Ist es möglich, dass ich unter diesen Umständen bei meiner deutschen Steuererklärung das Arbeitszimmer am italienischen Wohnsitz absetze?

Vielen Dank für Antworten im Voraus!

...zur Frage

Maklerprovision zulässig in dieser Höhe????

Hallo, folgender Sachverhalt: Ich habe eine Maklervereinbarung unterschrieben, die vorsieht Maklergebühr 3,57 Brutto-Monatsmieten zzgl. MwSt. Es handelt sich hier um eine Gewerbeimmobilie. Jetzt kommt noch dazu, dass wir einen Staffelmietvertrag gemacht haben, wonach die jetzige mtl. Kaltmiete wesentlich günstiger ist, als der Ausgangspreis. Darüberhinaus haben Sie bei der Berechnung der mtl. Miete noch die Betriebskosten dazugeschlagen und dann nochmals zuzüglich der Steuer, meiner Meinung nach doppelt versteuert. Wäre super wenn sich hier jemand bei mir meldet. Rufe gerne zurück mit Angabe eurer Nummer. Meiner Meinung nach ist diese unterschriebene Vereinbarung sittenwidrig und gehört zur Anzeige gebracht. Vielen herzlich Dank. Geht um viele Tausender. Gruss

...zur Frage

Arbeitseinkommen in der Schweiz und Zahlung an deutsches Finanzamt

Ein Bekannter ist bei einer Firma in der Schweiz angestellt. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder. Seine Frau ist in Deutschland in einem Angestelltenverhältnis tätig. Beide haben ihren Hauptwohnsitz in D. Er hat eine Wohnung an seinem Arbeitsort, kehrt jedoch jedes Wochenende nach Deutschland (mehrere hundert km von der Grenze entfernt) zu seiner Familie zurück. Er hat in der CH den Status "Grenzgänger mit Wochenaufenthalt" und wird daher nicht wie ein normaler Grenzgänger in der CH mit 4,5% Quellensteuer besteuert, sondern unterliegt ganz normal der Steuer in CH. Wie gestaltet sich nun die Lage bei der Einkommenssteuererklärung in Deutschland. Werden, da sein Steuersatz in CH geringer ist als in D, seine Einkünfte nochmals nach deutschem Steuersatz versteuert? Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Freiberuflich (Dozent) und Gewerbetreibender (Dienstleistungen + Handel) - unter einer Rechnungsvorlage möglich?

Hallo,

ich bin freiberuflicher Dozent, dazu weiße ich keine MwSt aus (Jährliche Erklärung per EÜR). Nun aber auch Gewerbetreibender mit Handel und weiteren Dienstleistungen, dort habe ich zur Umsatzsteuer optiert weil überwiegend Geschäftskunden. Ich habe ja sowieso nur eine Ust-ID. Kann ich einfach eine Rechnungsvorlage des Gewerblichen nutzen (Bankverbindung und Steuernummer gleich, Bezeichnung und Logo natürlich nicht), darin aber nur etwas freiberufliches aufführen? Dadurch infiziert sich ja das freiberufliche und ich müsste auch dort die Steuer ausweisen, dies wäre nicht schlimm. Ich möchte ungern eine Trennung obwohl trennbar vornehmen und nur ein Konto, eine Buchhaltung, eine Rechnungssoftware, etc führen.

Vielen Dank für Eure Meinungen im voraus!

...zur Frage

MwSt (USt) bei Verpackungskosten im Versandhandel | Vorsteuerabzug

Hallo liebe Community,

ich habe einige Fragen zu der Behandlung der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) bezüglich der Verpackungskosten. Ich möchte die Kosten für einen Versandhandel über Excell kalkulieren. Tausende Daten fließen über verrückte Kostenfunktionen ein. Es scheitert gerade am Vorsteuerabzug...

Nun bilden die Versand- und Verpackungskosten einen erheblichen Kostenanteil, der in die Berechnung miteinfließen muss. Der Versand ist für den Endkunden "kostenlos", d.h. der Endkunde sieht nur den Endpreis der Verkaufswaren. Wir übernehmen dabei die Kosten für den Versand zum Kunden. Im Kaufpreis ist auch die Option enthalten zusätzlich noch ein kostenloses Probestück zu erhalten, welches ebenfalls kostenlos zugesandt wird. Da das ganze Spiel die Marge erheblich auffrisst, werden diese Kosten natürlich auf den Verkaufspreis indirekt aufgeschlagen, den ich mit der Kalkulation rausfinden möchte.

Folgender Fall: Peter kauft bei uns ein 100er-Gebinde Schokoriegel ein. Weil er sich nicht sicher ist, ob ihn dieser auch schmeckt, wählt er zusätzlich die Produktprobe aus. Er bezahlt bei uns den Gebindepreis inklusive Mehrwertsteuer.

Nun schicken wir ihm einen Vollkornriegel zu (kostenloser Versand). Peter schmeckt es und entscheidet sich nicht um, sondern bleibt bei seiner Geschmacksrichtung. Nun schicken wir ihm das komplette Gebinde zu (kostenloser Versand).

Frage 1: Gebinde Sind die Verpackungskosten (Kartons, Klebeband, etc.) für das Gebinde vorsteuerabzugsfähig? Es handelt sich ja um unselbstständige Nebenkosten, sprich die Besteuerung der Verpackungskosten richten sich nach der Besteuerung der Verkaufsgüter. Wir verkaufen die Güter mit 19% MwSt, wovon wir selbstverständlich die Vorsteuer abziehen können. Wie sieht das aber mit den Verpackungskosten aus? Diese werden in der Kundenrechnung ja nicht aufgeführt, sondern indirekt aufgeschlagen. Sind sie überhaupt abzugsfähig? Als Firma müssen wir nach meinem Verständnis den kompletten Bruttopreis tragen, da wir die Kosten ja nicht weitergeben. Irre ich mich da?

Frage 1.2: Gebinde Wie verhält es sich mit den Versandkosten unter dem obigen Sachverhalt? Ich bin der Meinung, dass hier kein Vorsteuerabzug möglich ist (DPD)

Frage 2: Probe Wie verhält sich das ganze mit den Probestücken (Teile eines großen Gebindes), die der Kunde ohne Aufpreis als Service erhält? Sind die Probewaren vorsteuerabzugsfähig? Nach meinem Verständnis ja nicht, da wir in der Wertschöpfungskette das letzte Glied bilden. Dementsprechend müssen wir auch hier die vollen Bruttokosten tragen. Irre ich mich da?

Frage 2.1 Probe Bei den Probestücken fallen selbstverständlich auch keine weiteren Versand- oder Verpackungskosten an. Muss das Unternehmen auch hier die vollen Bruttokosten für Versand und Verpackung tragen?

Ziemlich wirre Angelegenheit.

...zur Frage

Steuern/ Firmenwagen/ Verkauf/ Leasing

Hallo liebe User,

Ich habe einen ganz komplexen Sachverhalt den ich nicht so recht verstehe. Ich hab zwar eine Steuerberaterin aber die Auskünfte sind dann immer sehr rar.

Ich habe mir 2010 ein Auto finanziert:

Darlehnsummer: 26111,92 mtl. Rate: 340€

Meine Steuerberaterin schrieb dazu:

„Das Kfz B-KR 8710 hat am 30. 6. 2014 noch einen Buchwert von 1,00 € d. h. bei einem eventuellen Verkauf wäre der Verkaufspreis in voller Höhe auch Gewinn. Das Darlehen, das mit monatlich 340,88 € bedient wird hat durch die höhere Schlussrate einen Restwert von 13.499,36 €“

Wie muss ich das verstehen.

Mir ist bewusst dass ich bei Weiterverkauf die 19 % an das FA abführen müsste.

Bsp: Autoverkauf: 15.000 € Mwst: 2850 €  FA

Rest: 12150 €

Bedeutet das, dass ich somit 12150 € mehr Gewinn für dieses Jahr buche? Das ist ja schon sehr erheblich

Wenn ich das Auto aber mit 13.499,36 € ablöse, d.h. die Summe mit einmal bezahle, wird das dann wieder als Verlust gebucht oder wurde das schon über die Abschreibung getan?

Das Auto macht leider nur Probleme und ist für meine neue selbständige Tätigkeit ungeeignet. Ich möchte es also verkaufen und so wenig wie möglich Verlust machen und gleichzeitig ein Auto leasen und voll als Firmenwagen benutzen.

Ich hoffe die Fragen sind nicht zu verwirrend. Ich entschuldige meine Unwissenheit schon mal im Vorfeld und hoffe dass mir jmd weiterhelfen kann.

LG Ina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?