Ist es rechtens wenn Vermieter Kaution und Bürgschaft verlangt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, solange die gesetzliche Mietsicherheitshöchstgrenze von dem Dreifachen der Kaltmiete (gem. § 551 BGB) nicht überschritten wird.

Eine über diesen Wert hinaus geforderte Besicherung kann für den Vermieter ein Rohrkrepierer werden. Der Bürge kann die Zahlung dieses Überschußbetrages verweigern, wenn der Vermieter die Bürgschaft verlangt hat und sie ihm vom Bürgen nicht unaufgefordert aufgedrängt wurde. Hierzu verweise ich auf http://www.juraforum.de/jura/news/news/p/4/id/85041/f/106/.

Problematisch wird es aus meiner Sicht, wenn ein Kreditinstitut oder eine Kautionsgesellschaft diese Bürgschaft stellt und aus Geschäftsinteresse ("Image") dennoch der an sich unrechtmäßigen Inanspruchnahme der Bürgschaft nachkommt. Mir ist keine Gerichtsentscheidung bekannt, dass in einem solchen Fall der Mieter als Auftraggeber dieser Eventualsicherheit die Zahlung verweigern könnte.

Was möchtest Du wissen?