Ist es ratsam beim zusammenziehen Haftpflicht und Hausratversicherung gemeinsam zu haben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, dies sollte auf jeden Fall gemacht werden ! Der Versicherer mit den älteren Vertragsrechten wird dann die übrig gebliebenen verträge übernehmen..sicher ist das im Schadensfall klarer,denn zwei Hausratversicherer,die vor dem Schaden nichts voneinander gewußt haben, fangen an dem anderen die Schadensbürde aufzutragen oder nur anteilig Schäden zu regulieren..also nicht empfehlenswert..Es hat also nicht nur mit geld zu tun ,sondern auch mit dem richtigen versicherungsschutz...HG DerMakler

Danke für den Stern ! HG DerMakler

0

es kommt darauf an ob man als eheähnliche Gemeinschaft oder als WG zusammen zieht. Bei einer WG hat jeder seine eigene Versicherung beizubehalten. Bei der Hausratversicherung sollte geschaut werden ob diese angepasst werden muss. Dieses sollte bei jedem Umzug kontrolliert werden. Bei einer eheähnlichen Gemeinschaft (auch gleichgeschlechtlich) ist jeweils eine Versicherung ausreichend. Wobei bei der Haftpflicht der ältere Vertrag bestehen bleibt.

Nach bisherigen Regelungen waren gegenseitige Ansprüche in der Haftpflichtversicherung ausgeschlossen, wenn beide Partner über einen Vertrag versichert sind und ein Partner den anderen schädigt (z.B. bei einer gemeinsamen Radtour). Dies ist ein Nachteil im Vergleich zu getrennten Verträgen. Aufgrund vielfältiger Varianten in den Bedingungen der Versicherer, empfehle ich, dies nachzuprüfen.

Es ist sinnvoll jeweils nur eine Versicherung zu haben. Man spart Geld damit. Bei der Privathaftpflicht ändert man den Tarif von Single auf Paar und bei der Hausrat genügt eine Erhöhung der Versicherungssumme wegen des Hausrates des einziehenden Partners.

Zusammen. Getrennt kostet nur doppelt, und hat definitiv keinen Vorteil. "Gegenseitige Ansprüche" sind in der Haftpflicht auch möglich. Das kommt nur auf die Vers.-Gesellschaft und Tarif an. Diese "guten" Tarife sind, verbunden mit anderen Extraleistungen nur etwas teurer. Aber immer noch günstiger als 2 getrennte Verträge. Getrennte Verträge machen nur Sinn bei potenziellen Versicherungsbetrügern. Ist aber auch Sinnlos, weil alle Verträge, und vor allem Schäden, zentral gespeichert werden. Big Brother "Computer" is watching you.

Was möchtest Du wissen?