Ist es eine fondsgebundene Riester-Rente wirklich vorteilhaft?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Pispers zur Riesterrente

Je nach Lebenssituation, Alter und einigen anderen Aspekten kann eine Fondsriester durchaus sinnvoll sein. Wichtig: ausführlich beraten lassen und die Angebote genau auf Kosten prüfen. Ich empfehle solche Versicherungen provisionsfrei abzuschließen. Bei Honorarberatern sichert man sich so vollständige Unabhängigkeit bei der Produktauswahl.

Danke brainymoney, wondenkst du dass ich eine unabhängige Beratung ohne Provisionkosten erhalten könnte?

0

So ein Quatsch.

Zum einen sind die meisten Riesterprodukte gar nicht provisionsfrei abzuschließen - da ist also nix mit Unabhängigkeit bei der Produktauswahl - , zum anderen kostet ein Honorarberater laut Gesetz annähernd soviel wie die Provision, die sonst angefallen wäre. Nur muss man den selber und extra bezahlen.

0
@jsch1964

Es gibt einige Anbieter, die Ihre Riesterrente als provisiosfreien Tarif anbieten. Conti, Volkswohl Bund, my life, Stuttgarter, Alte Leipziger, Die Bayerische um nur einige zu nennen. Wenn man diese Tarife Online ordert mit telefonischer Beratung erhält man eine komplette Altersvorsorge für ca 500 Euro. Man profitiert von einen viel früher und stärker einsetzenden "Zinseszinseffekt". Zudem fallen verteilt über die gesamte Laufzeit deutlich niedrigere Kosten an. Zum Ende macht sich dies deutlich bemerkbar.

1

Generell ist mit Fonds langfristig i.d.R. mehr Geld zu verdienen als klassisch, aber zwei Einschränkungen, eine allgemein, eine riester-spezifisch:

  1. Aktive Fonds haben recht hohe Kosten (TER), nebst den Kosten für die Versicherung selbst. Kosten fressen Rendite.
  2. Riester hat ein Kapitalerhaltsgarantie zum Laufzeitende. Egal wie der Vertrag performt zum Ende der Laufzeit MÜSSEN die gezahlten Bruttobeiträge und die Zulagen zur Bildung einer Rente zur Verfügung stehen, daher kann nicht alles Geld in Fonds investiert werden.

Zu Punkt 1: Eine guter Versicherer erstattet die Kosten der Fonds in Form von Kickbackersattungen und lässt diese direkt in den Vertrag fließen. Die Kunst besteht nur bei der Auswahl des richtigen Anbieters.

1

Die Rente ist natürlich vorteilhaft, allerdings freut sich der Staat auch über etwaige Einkommensteuer bei dieser Rente.

Sollte es Dir jedoch um die Wahl des richtigen fondsgebundenen Riestersparplans gehen, also um die Ansparphase, dann könnte ein solches Produkt sinnvoll sein. Beachte bitte, dass ein Riestersparplan im Rahmen der staatlichen Riesterhöchstförderung auch auf verschiedene Riester-Produkttypen aufgeteilt werden kann, z. B. auf 50 % fondsgebundene und 50 % andere.

Im August 2015 gab es übrigens nur 12 fondsgebundene Riestervertragsangebote für Neuabschlüsse. Im folgenden Link bekommst Du eine Einführung. Mehr Details kosten allerdings etwas Geld:

https://www.test.de/Riester-Fondssparplaene-Die-besten-Renditechancen-fuer-Sparer-bis-40-4910378-0/   

Von den vielen Riestervarianten die teuerste Möglichkeit sein Geld anzulegen. Ich würde nicht dazu raten.

Danke althaus, was denkst wäre stattdessen eine gute Alternative?

0
@Michele86

Die Alternative sollte flexibel und ungebunden sein. Jederzeit etwas mehr oder weniger zu sparen, so wie es das Gehalt und die Lebenssituation hergibt und zudem jederzeit Zugriff haben, wenn nötig. Natürlich nur für den Notfall, denn das Geld soll ja hauptsächlich fürs Alter da sein. Daher rate ich zu einem Fondssparplan. Eröffnen kann man den bei einem Vermittler und das depot kann man kostenlos bei der Frankfurter Fondsbank führen lassen. Die Fonds kann man ohne Ausgabeaufschlag ab 25€/Monat kaufen und jederzeit wieder verkaufen. So ist man ungebunden und kann jeden Monat was zur Seite legen. Das sollte man bis zum Rentenalter durchziehen, denn im Rentenalter gibt es die Versorgungslücke die zu decken ist. Mit dem Sparplan kannst Du schon einiges bewirken, denn jeden Monat 100€ bis 150€ anlegen und das über 30 Jahre macht schon was aus. Man kauft zu niedrigen Kursen und auch zu hohen Kursen. Sollte es einen Crash geben, kann man ja durch Einmalzahlungen etwas mehr sparen und das alles ohne Vertriebskosten. 

1
@althaus

Schön, dass du dem Frager erklärst, dass es Depots mit Rabatt gibt. Es gibt sie auch mit Beratung und Rabatt unf das dürfte in der Regel deutlich interessanter sein.

In der Frage ging es um Riester und wenn du glaubst, dass man vom netto gespart auf mehr kommt als vom brutto (die Förderung geht aber darüber hinaus), hast du leider etwas wenig Ahnung von dem Thema. Es gibt riestergeförderte Fondssparpläne, die exakt die selben Kosten und eine vergleichbare Rendite haben wie nicht geförderte. Es kommt - je nach Förderquote - bis zum vielfachen raus.

4

Wenn man jung ist und niemanden hat, der einem einen guten Riester-Fondssparplan verkauft, ganz sicher.

Wie soll man seine Rentenlücke in den Griff bekommen, wenn man auf Geld setzt?

In den längerfristigen Kapitalaufbau müssen schon auch Sachwerte rein (wenn überhaupt auch noch was anderes als Sachwerte bespart werden sollten) und die hat man in Fonds.

Danke Rat2010, wie könnte ich also jemanden finden, das mir einem guten Riester Fondssparplan verkauft?

0
@Michele86

Ich darf nicht für uns und ich will nicht für andere Werbung machen. Es gibt die beste jedenfalls im Internet mit Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.

1

Was möchtest Du wissen?