ist es derzeit zu riskant, langfristige Verpflichtungen einzugehen wegen Arbeitsplatzverlust etc

1 Antwort

Kommt drauf an, wie sicher man sich seines Arbeitsplatzes st.

Das dürfte das entscheidende Kriterium sein.

Wie sicher sind griechische Staatsanleihen?

Die griechischen Staatsanleihen wurden prolongiert, was Luft verschafft, aber keine automatische Rettung bedeutet. Anleger können etwas riskieren und Kurzläufer mit sehr hoher Verzinsung aufnehmen – oder auf eine langfristige Rettung des Staates hoffen. Beides könnte gleichermaßen riskant sein. Wie hoch ist dieses Risiko einzuschätzen, wie sicher sind griechische Staatsanleihen noch?

...zur Frage

Baufinanzierung: ich muss mein Darlehen verlängern, jedoch erst in 2 Jahren. Und nu?

ich habe vor einigen Jahren gebaut und mein Darlehen läuft (erst) Ende 2011, also in gut 2 Jahren, aus. Die Zinsen derzeit sind so verlockend, dass ich umschulden wollte. Das kostet mir aber zuviel. Ich muss Ende 2011 ein Folgedarlehen aufnehmen. Ich werde nicht alles tilgen können.

Nun frage ich mich, was ich tun soll. Ich kenne mich weder mit Fremdwährungs- noch mit Forwarddarlehen aus. Wären das Alternativen?

Mein Bekanntenkreis rät mir immer wieder zu diesen Varianten, aber ich habe den Eindruck, sie wissen nicht wirklich, wovon sie sprechen.

Ist ein Forwarddarlehen zur Absicherung der jetzigen Zinsen geeignet? Oder ist das zu teuer oder riskant?

...zur Frage

Wo bekommt man derzeit die günstigsten Bauzinsen?

Welche Banken bieten derzeit die günstigsten Zinsen?

...zur Frage

Existenzgründung Kredit für Ehepartner aufnhemen

Hallo,

ich hoffe, dass meine Frage nicht zu banal ist:

Zuerst zu unserer Situation. Mein Mann hat vor kurzem sein Studium als Tontechniker abgeschlossen. Zuvor hat er die Ausblidung zum Diplompianist innerhalb eines Vorklassestudiums abgeschlossen.

Ich studiere derzeit noch neben meinem Job europäische BWL.

Wir beide haben einen Vollzeitjob der im Dezember in eine unbefristete Anstellung übergehen wird. Das Einkommen ist nicht übermäßig, finanziell sind wir durch mein Studium und Ratenzahlungen etwas "eingespannt".

Nun zu meiner Frage: Mein Mann möchte nun ein Tonstudio, vorerst als Nebenerwerb, zukünftig aber als Haupteinkommensquelle eröffnen. Da er einen Titel auf sich hat, den wir erst demnächst bezahlen können, sieht es bei Ihm mit einem Kredit ja eher schlecht aus. Deshalb meine Idee, dass ich den Kredit aufnehmen möchte. Im "Unternehmen" würde ich dann als Buchhalterin mitarbeiten und die finanziellen/organisatorischen Aufgaben übernehmen (Praxiserfahrung). Hat jemand hierzu eine passende "Anlaufstelle" für einen solchen Kredit?

Private Kredite sind mehr als unpassend. Die KfW Förderung kann ich ja nicht in Anspruch nehmen, weil ich sozusagen ja nur mitarbeite, das aber nicht meine Haupttätigkeit werden soll. Von Krediten ohne SCHUFA Auskunft braucht man ja gar nicht erst zu sprechen.

Achja, die Höhe des Kredits liegt bei ca. 20.000 EUR

So das war jetzt hoffentlich nicht zu viel. Über einen Rat würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße

...zur Frage

Krediterhöhung bei Modernisierung

Hallo community,

bin mit der Suchfunktion nicht fündig geworden. Habe eine eigengenutzte Immobilie die ich seit ca 15 Jahren zurückzahle hurra. Zum Kaufpreis habe ich in den letzen Jahren ca 100.000 Euro für Modernisierungsmaßnahmen (Garage, Ausbau, Werterhöhung etc...) aufgewendet die ich keinen extra Kredit aufgenommen habe (--> schön doof ...). Der Wert der Immobilie ist auch durch die Modernisierungen nun um ca. 200.000 Euro gestiegen. Nun möchte ich die Immobilie vermieten und muss Kredite für eine neue Bude aufnehmen. Wegen der hohen Steuerbelastung wäre es sinnvoll das Haus um 100.000 Euro zusätzlich zu belasten. Eigentlich steht das auch im Zusammenhang mit der Immobilie, die Frage ist ob das Finanzamt das noch anerkennt wenn sich die Aufwendungen auf die letzten 15 Jahre verteilt haben.

Danke im vorraus !

...zur Frage

150.000 EUR anlegen

Hallo, ich stehe vor einem kleinen Problem. Hier die Ausgangssituation:

Ich bin 30 Jahre und studiere derzeit ohne nebeneinkünfte. Mein Studium habe ich durch eine Erbschaft bereits finanziert 150.000 EUR sind übrig geblieben. Ich besitze KEIN Wohneigentum, dh. ich zahle derweil ca. 400 EUR Miete.

Da es mir irgendwie nicht in den Sinn kommen will, dass ich 150.000 EUR auf dem (Giro)Konto habe die unter 1% verzinst sind und ich noch Miete zahlen muss, muss ich mich wohl oder übel mal Gedanken machen ob ich nicht Wohneigentum erwerben möchte und somit das Geld zumindest halbwegs vor der drohenden Inflation schützen kann.

Ich habe auch schon mit meinen Eltern gesprochen, die mir ein Betrag bis MAX 120.000 EUR zur Verfügung stellen würden. Diesen würde ich ich dann mit 3% pa effektiv bekommen (es ist eine freiwillige Zinszahlung meinerseits... daran möchte ich auch nichts ändern).

Mein Studium endet in ca. 2 Jahren und ich wohne in der näheren Kölner Umgebung.

Nun meine Fragen:

  1. Ist es derweil Sinnvoll in Immobilien zu investieren wo durch die derzeitigen Krisenzeiten die Preise (gerade in Großstadtnähe) doch recht stark angestiegen sind? (wir reden über eine selbstnutzung)

  2. Falls nicht, wie würdet ihr an meiner Stelle das Geld anlegen? Ich hab leider keine große Ahnung worin man am besten investiert. Aktien, Fonds, Staatsanleihen oder doch Gold? Langfristig gesehen möchte ich schon eine Wohnimmobilie kaufen (am liebsten ein Haus und keine Wohnung), aber die Frage ist halt, ob ich nicht 5 Jahre warten soll und hoffen soll, dass sich der Immobilienmarkt etwas entspannt. Weil ja momentan alle Leute Kredite durch die günstigen Zinsen aufnehmen und die Häuser direkt verkauft werden.

Da ich keinen Kredit von der Bank benötige und meinen Eltern nur einen Inflationsausgleich zahlen möchte, ist der Leitzins für mich absolut egal. Ich denke eben, dass es besser ist wenn der Zins hoch ist und die Immobilienpreise wieder runtergehen, da hoffentlich die Nachfrage sinkt.

Ich weiss nur eins, ich möchte keinem wildfremden Finanzberater mein Geld anvertrauen ohne zu wissen, dass er sich auch 100%ig mit der derzeitigen Lage auskennt. Dann les ich mich selbst in die Materie rein. (was ich auch schon zum Teil gemacht habe)

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, die ich so noch nicht kenne.

Danke Mfg Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?