Ist es denkbar, daß bei Tod eines Elternteils und Erbe ans Kind dessen Kindergeldanspruch erlischt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Ein Kindergeldanspruch für Minderjährige besteht unabhängig vom Einkommen oder Vermögen der Eltern oder sonstigen Sorgeberechtigten (z.B. den Großeltern, falls auch die Mutter versterben sollte).

Ausnahmen bestehen nur für Volljährige Kinder, deren Einkommen (nicht Vermögen) mit einbezogen wird. Allerdings ändert sich zum 01.01.2012 hierzu auch die Rechtslage, so daß dieses Thema ebenso entschärft wird.

Nun lese ich hier weder was über "minderjährig" noch über "volljährig" - und ein Erbe ist auch kein Einkommen (ist gerade letzte Woche ein BFH-Urteil (?) veröffentlich worden).

Vielleicht meint "kleine Kinder" aber tatsächlich "minderjährige Kinder". Denkbar ist das ja. In diesem Fall hätte dein erster Absatz genügt.

0
@EnnoBecker

Ein Erbe ist kein Einkommen (daher sprach ich von Vermögen), aber es kann ein Einkommen aus Kapitalerträgen herbeiführen. Das wäre bei entsprechender Höhe bei volljährigen (kleinen = kleinwüchsigen) Kindern dann auch anzurechnen :-)

0
@gandalf94305

Das mit den "kleinwüchsigen" Kindern hatte ich auch geschrieben, dann aber wieder gelöscht. Das schien mir zu weit hergeholt :-)

Andere Sprachen verwenden da zutreffender "jung" statt "klein".

Das mit dem Kapitalvermögen ist allerdings in der Tat ein wertvoller Hinweis. DH dafür.

0

Was möchtest Du wissen?