Ist es Betrug wenn man sich nicht arbeitslos meldet sondern als Student einschreibt?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So richtig ist mir nicht klar, wo die Vorteile liegen sollen.

Wer sich für ein Studium einschreibt, zahlt ggf. die Studiengebühren. Gut er kann evtl. Bafög beziehen, hat damit dann aber die Rückzahlungsverpflichtungen am Hals. Dann muss er sich ja auch für die Klausuren anmelden, sonst hat die Herrlichkeit aller spätestens nach 2 Jahren ein ende.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das lohnen soll.

Betrug ist in einem solchen Fall schwer nachweisbar. Wenn überhaupt, dann wegen des nciht rückzahlbaren Teils des Bafög.

Was möchtest Du wissen?