Ist es auch jetzt noch sinnvoll ein Zweitdepot wegen der Abgeltungssteuer einzurichten?

2 Antworten

Ja, um Wertpapiere mit steuerlichem "Bestandsschutz" von gleichen, aber später gekauften Wertpapieren zu trennen, um nicht versehentlich die Papiere mit Bestandsschutz zu verkaufen.

Dies gilt für alle Arten von Wertpapieren: Aktien, Fonds, Zertifikate, Anleihen, Finanzinnovationen etc. Allerdings ist die besondere Übergangsfrist für Zertifikate zu beachten.

Allerdings sollten für eine Depotanalyse beide Depots (gedanklich) zusammengeführt werden, da die steuerliche Betrachtung dafür in den Hintergrund tritt.

Wenn man z.B. Aktien desselben Unternehmens, von denen man Altbestände vor 2009 hat, ab 2009 hinzukaufen will, ist es auch jetzt noch sinnvoll, für die neuen Bestände ein Zweitdepot einzurichten. So kann man den Altbestand beim Wertzuwachs abgeltungsteuerfrei beibehalten, wenn man im Falle von Teilverkäufen zuerst aus dem neuen Depot verkauft. Bei nur einem Depot gelten bei Teilverkäufen früher angeschaffte (abgeltungsteuergünstige) Aktien als verkauft. Es gilt also für die Wertpapiere das sog. Prinzip "First in - First out".

Abgeltungssteuer auf Xetra Gold

Ich habe Xetra Gold ETC im Jahr 2008 gekauft. Die Bank hat mir jetzt auf den Verkaufsgewinn 25 % Abgeltungssteuer berechnet. Gilt hier nicht der Vertrauensschutz wie für andere Anlagen vor dem 1.1.2009?

...zur Frage

Einkommenssteuerbescheid erhalten, aber gezahlte Abgeltungssteuer nicht berücksichtigt? Was tun?

Hab gestern meinen Einkommenssteuerbescheid erhalten aber vergessen die gezahlte Abgeltungssteuer anzugeben. Kann man den Freistellungsauftrag noch nachreichen?

...zur Frage

Wie viel Geld man an Kinder überweisen um Abgeltungssteuer zu sparen ohne Stress mit Finanzamt?

Wenn ich Einlagen auf meine Kinder übertrage, kann ich unter Umständen eine Zahlung der Abgeltungssteuer vermeiden. Wie hoch ist der Betrag mit dem ich das tun kann, ohne dass ich Probleme mit dem Finanzamt bekommen?

...zur Frage

Wozu könnte ein Zweitdepot gut sein?

Mit wurde von der comdirect angeboten, ein Zweitdepot aufmachen zu können. Ich frage mich wozu das gut sein könnte? Kann man dadruch irgendetwas verbessern? Steuern optimieren ja wohl kaum.

...zur Frage

Elterngeld bei Selbstständigkeit und Arbeitslosigkeit vor der Geburt - Berechnungsgrundlage?

Hallo, ich bin seit circa 2 Jahren selbstständig - mein größter und noch einziger Kundenauftrag läuft demnächst aus - Geburtstermin ist Ende Juli. Ich bezahle freiwillige Arbeitslosenversicherung. Das Arbeitsamt hat mich beraten und gemeint ich solle für den Rest Monat April (da läuft eben dieser letzter Kundenauftrag ab), Mai und Juni , Juli bis zur Geburt Arbeitslosengeld beantragen. Gilt dann zur Berechnung des Elterngeldes dennoch meine Einnahmen aus den letzten 12 Monaten? Steuerbescheid 2009 bzw. eben die 9 Monate Einnahmen aus Selbständigkeit und 3 Monate Arbeitslosengeld? oder falle ich dann gleich bei der Berechnung ist Arbeitslosengeldraster und hätte nur noch Anspruch auf 300 EUR?

Hintergrund ist, bei Nichtanspruchnahme des Arbeitslosengeld würde ich den kompletten Anspruch verlieren - dennoch würde ich nat. das lieber tun wenn ich dann keinen Anspruch mehr auf die 12 monate berechnung habe, da mein Elterngeld defitiniv höher als die 300 EUR wäre? Angedacht war dass ich 2 monate Nulleinkommen angebe um meinen Status als Selbstständige zu behalten? Vielen vielen DANK vorab!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?