Ist eine Rückforderung von Unterhalt möglich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es dürfte Ihnen sehr schwer fallen nachzuweisen, daß die beiden bereits seit längeren in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft wohnen. Nur dann hätten Sie eine Chance. Ich würde aber auf jeden Fall bereits jetzt die Ex ansprechen und eine Kürzung andeuten. Ich würde aber auf keinen Fall die Zahlung einstellen, sondern wenn, dann diese auf ein Sperrkonto legen, bis sie hierzu eine Entscheidung des Gerichts haben. Weiter sollten Sie natürlich auf dem gerichtlichen Weg die Neuberechnung bzw. die kpl. Einstellung des Unterhalts beantragen.Grundsätzlich ganz wegfallen muß er aber nicht, nachdem zwar das Zusammenleben erleichterungen bringt, aber er ja sicherlich von Gerichts wegen zur Zahlung des Unterhalts verpflichtet ist.

Gute Antwort von @hasehuepf02, aber der Hinweis, dass das Einkassieren von Unterhalt, obwohl man weiss das er nciht mehr zusteht, auch Betrug sein kann, hilft eventuell bei den Diskussionen mit der Ex weiter..

Ich hörte, dass zuviel gezahlter Unterhalt grundsätzlich nicht rückforderbar ist. Das gilt wohl auch in deinem Fall. Solange die Ex nicht wieder verheiratet ist, ändert sich wohl nicht viel. Sie muss sich allenfalls nur die Haushaltsführung anrechnen lassen, wodurch dein Bruder weniger zahlen müsste.

Muß die getrennt lebende Ehefrau aus ihrem Vermögen Unterhalt für Ihren Ehemann zahlen?

Möchte noch was wegen Unterhalt nachfragen, muß die getrennt lebende Ehefrau aus ihrem Vermögen Unterhaltszahlungen an Ihren Ehemann leisten? Sie hat kein laufendes Einkommen, erzieht ein kleines Kind und er bezieht Hartz IV

...zur Frage

Wird man durch Heirat unterhaltspflichtig gegenüber Mann u. dessen Kind aus erster Ehe?

Meine Freundin lebt mit ihrem Freund zusammen-dieser muß Unterhalt zahlen fürs Kind aus erster Ehe. Er hat psychische Probleme und kann nicht arbeiten, demzufolge nicht Unterhalt zahlen. Würden die beiden nun heiraten, würde meine Freundin dann offiziell Unterhalt für ihn zahlen müssen und das würde dann an die Ex gehen, kann das sein. Sie arbeitet und verdient gut als Filialleiterin einer Kaufhauskette. Ist die Ehe ratsam aus finanz. Sicht?

...zur Frage

sie muß unterhaltszahlungen an Kinder von erster ehe bezahlen und ist wieder schwanger von mir

Meine Freundin muß Unterhalt bezahlen für die Kinder aus erster Ehe . Meine Frage : Sie ist schwanger von mir , muß sie wenn das Kind bekommt trotdem Unterhalt für die Kinder aus erster Ehe weiter bezahlen oder wird der Betrag herrunter gesetzt? Heirat ist nicht ausgeschlossen .

...zur Frage

Kindesunterhalt durch Kreditzahlungen kürzen - ist das erlaubt?

Mein geschiedener Mann will den Unterhalt für das Kind neu berechnet haben und gibt nun diverse Kredite mir nicht bekannten Zweckes hierfür an.

Ist es legal, mit diesen Krediten die Unterhaltszahlungen zu drücken?

...zur Frage

Kann man Unterhaltszahlungen Steuerlich absetzen. wenn Ja, Wie?

Ich zahle Unterhalt für meinen leiblichen sohn. bin aber nicht mit der mutter des kindes verheiratet lebe aber mit ihr zusammen in einer Wohnung. jetzt habe ich gehört das mann diesen unterhalt steuerlich absetzen kann. leider konnte mir niemand sagen ob dies stimmt und was alles damit zusammen hängt.

bitte um hilfe. Danke

...zur Frage

Recht auf Weiterzahlung bei Unterhalt?

Mein Bruder ist geschieden hund hat seit seiner Scheidung freiwillig Unterhalt für seine Ex gezahlt. Er hat immer gut verdient und sich ihr gegenüber, wie er sagt, moralisch verpflichtet gefühlt. Nun steht für ihn Kurzarbeit an und er wollte den Unterhalt um die Hälfte kürzen, hat mit seiner Ex auch darüber gesprochen. Aber die macht Terror. Sie hätte durch die jahrelange freiwillige Zahlung einen Anspruch auf dauerhafte Zahlung in gleichbleibender Höhe erworben. Hätte ihr der Anwalt gesagt, was ich persönlich nicht so richtig glauben kann. Stimmt diese Aussage, oder sollte mein Bruder auch besser einen Anwalt einschalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?