Ist eine Lebensversicherung eine gute Geldanlage?

4 Antworten

Du kommst bei einer Kombinaton Risikolebensversicherung und normale Geldanlage garantiert günstiger Weg, als bei der Kapitallebensversicherung.

Die Marktentwicklung der letzten Jahre hat gezeigt, das die Kapitallebensversicherung leider nciht mehr Zeitgemäß ist.

Also für die Sicherheit der Familie eine Risiko LV um besten bei einem Direktversicherer suchen (z. B. Hannoversche Leben).

Für die Kapitalanlage einen schönen Sparpan, Bundesschatzbriefe, oder Aktienfonds. Oder ein Mix aus allem

Eine Lebensversicherung ist nicht nur eine Sparanlage, sondern man bezahlt ja auch einen Teil der Beiträge in einen Risikotopf. Stirbt der Versicherungsnehmer, zahlt die Versicherung an den Hinterbliebenen eine Todesfallsumme. Dieses Absicherung frisst natürlich einen Teil Deines Beitrages auf- wenn Du keinen Hinterbliebenenschutz brauchst, würde ich keine Lebensversicherung wählen. Vielleicht dann eher eine Rentenversicherung, da sparst Du wirklich nur für Dich und später. Die Versicherung erhält am Geldmarkt durch die vielen Beiträge, die sie anlegen kann, natürlich bessere Konditionen als Du, als einzelner Sparer sozusagen. Grundsätzlich also keine falsche Idee, um für später eine gute Altersvorsorge zu treffen.

Lebens- und Rentenversicherung haben sich zum Anleger-Grab entwickelt, weg damit! Das gilt auch u. besonders für staatlich geförderte Produkte von betr. Altersvorsorge bis Riester - eine Volksverdummung von kapitaler Dimension...

Was möchtest Du wissen?