Ist eine Kündigung via Email gültig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, § 623 BGB bestimmt:

"Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Auflösungsvertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; die elektronische Form ist ausgeschlossen."

ArbG Düsseldorf (Urt. v. 20.12.2011 - Az.: 2 Ca 5676/11) Gruß ! K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gaenseliesel 04.07.2013, 21:17

:-))) Danke für die Bewertung ! K.

0

Die Kündigung ist an die Schriftform gebunden um wirksam zu sein. E-Mail stellt keine Schriftform dar. Die Kündigung ist nicht rechtskräftig zugestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eine Kündigung via email gültig-wenn sie der Chef direkt sendet?

  1. Wer sonst als der Chef sollte dir kündigen dürfen?
  2. Ja, gültig schon, aber bis zur Übergabe eines Schriftstücks mit Angabe des Kündigungsgrunds und eigenhändiger Unterschrift des Berechtigten (Chef, Prokurist) unwirksam ausgesprochen.

Die bekommst du dann Montag überreicht oder nachweislich zugestellt, sofern du nicht mit der E-Mail bereits gleichzeitig freigestellt wurdest. Das könnte der Grund dieser Vorabinformation sein.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses kann nur durch Übersendung der schriftlichen Originalurkunde erfolgen, noch nicht mal Fax ist zulässig, geschweige denn E-Mail:

http://syndikalismus.wordpress.com/2012/08/14/arbeitsrecht-kundigung-per-e-mail-unwirksam/

Und ganz nebenbei: Selbst wenn es zulässig WÄRE (!!!!), wie sollte der Zugang nachgewiesen werden? Das ist jedenfalls per einfacher E-Mail nicht möglich und De-Mail hat kaum einer. Wer Kündigungen aussprechen will, muß sich also nicht nur über etwaige gesetzliche Formvorschriften kundig machen, sondern immer auch an den Zugangsnachweis denken. Das Leugnen des Zugangs einer Kündigung gehört nämlich zu den üblichen Einwänden des Kündigungsempfängers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, so eine Kündigung ist nicht gültig. Bei einer eMail ist die Authentizität des Absenders nicht sicher gestellt. So eine eMail kann jeder verfassen.

Im Gesetz ist die elektronische Form explizit ausgeschlossen, siehe §623 BGB (http://dejure.org/gesetze/BGB/623.html).

Kündigen muss man in Schriftform - also auf Papier und mit eigener Unterschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unzulässig - das Arbeitsrecht ist eindeutig: es verlangt die Schriftform.

Man kann mehr dir nicht sagen, dazu müsste man mehr an Informationen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, diese muss schriftlich (auf Papier) erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigung via Email

Wie muss man sich das vorstellen? Schmeißt der Chef eine Tasse oder einen Teller nach dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?