Ist eine Kapitalabfindung aus einer Riester-Pensionskasse, bei der der Arbeitgeber beteiligt war beitragspflichtig zur Krankenkasse.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

vllt. hilft dieser link weiter https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article153721036/Die-boese-Ueberraschung-bei-der-betrieblichen-Vorsorge.html

das steht zumindest: "Wer den Vertrag auf sich als Versicherungsnehmer umschreiben ließ und bis zum Ende weiter besparte, braucht als pflichtversicherter Rentner wenigstens auf diesen Anteil keine Krankenkassenbeiträge zu zahlen." allerdings ist noch fraglich, ob das auch für Pensionskassen gilt.

bzgl. deiner Frage, ob die KK keine Beiträge erheben darf, wenn der AG beteiligt gewesen ist, ist mir nichts bekannt

Was möchtest Du wissen?