Ist eine Immobilie bei Jobverlust sicher in meinem Besitz, wenn ich ein Haus mit Eigenkapital und Privatkredit (keine Grundschuld) bauen lasse?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um es einfach zu sagen, die Bank braucht etwas länger bis sie das Haus verwerten kann. Letztlich kann sie aber bei Ausbleiben der vereinbarten Raten den Kredit kündigen und fällig stellen. Erfolgt dann keine Zahlung der gesamten restlichen Kreditsumme, kann sie die Forderungen titulieren lassen. Mit solch einem Titel kann die Bank dann die Verwertung aller Vermögensgegenstände anstreben, nicht zuletzt das Haus.

Ein Haus vor Zahlungsunfähigkeit sichern funktioniert also nicht auf Dauer, einzig Zeit könnte über die Vorgehensweise erreicht werden. Was das nutzt ist fraglich, insbesondere unter Berücksichtigung der deutlich höheren Zinsen.

Die Kredithöhe ist mit 40t € recht gering. Da du aber unter anderem von der Gefahr der Arbeitslosigkeit gesprochen hast, sehe ich künftig eher ein anderes Problem:

Falls du einmal Arbeitslosengeld beanspruchst und dann, was heute leider schnell geschieht, in ALG2 landest, kann ein Haus schnell Probleme bereiten. Warum?

Das Haus gilt dann als Vermögen und seit einem wegweisenden Urteil des BSG in 2016 vergibt das Jobcenter die Hartz-IV-Leistungen dann oft nur noch als Darlehen, wenn das Haus zum Zeitpunkt der Antragstellung zu groß ist. Hast du Familie ist das weniger ein Problem. Sind die Kinder aber aus dem Haus, ist die Immobilie nicht mehr geschützt und ein zu großes Haus kann Probleme bereiten. Ob das Haus früher angemessen war, ist dann unerheblich.

Das ist ein Risiko, das noch etliche Immobilienbesitzer treffen kann. Nicht nur durch Arbeitlosigkeit, sondern auch durch Krankheit oder irgendwelche Schicksalsschläge kann die Reise heute schnell in Hartz4 enden.

Wer sein Geld nicht verschwendet, nicht in den Urlaub fliegt und sich was erspart oder anschafft der wird bestraft.

Deine eigentliche Frage kann ich nicht beantworten, da ich weder Gerichtsvollzieher noch Anwalt bin.

Dein genannter Kreditbetrag hat allerdings nicht die typische Höhe für einen grundschuldbesicherten Immobilienkredit. Die Fixkosten bei dieser Kreditvergabe sind so hoch und die Tilgungsbedingungen so heftig, dass es oftmals besser und ökonomischer ist, Deine o.g. Kreditform in diesem Fall einzusetzen.

Bei Deinem Eigenkapitaleinsatz solltest Du natürlich noch ausreichend Reserven übrig behalten, um auch im Falle der Arbeitslosigkeit die nächsten - sagen wir - 12 Monate die Kreditraten begleichen zu können, Deinen Lebensunterhalt (einschl. sämtlicher hausbedingter Betriebskosten) zu bestreiten und eine kleine Schadens- und Instandhaltungsreserve. Mit dieser Finanzreserve solltest Du eine längere Zeit Ruhe vor Deinen Gläubigern haben können.

Ob Dich diese Reserve aber über eine längere Zeit der Arbeitslosigkeit hinweg bringt, kann man natürlich schlecht beurteilen, weil Deine Chancen auf einen Anschlussjob hier nicht bewertet werden können.

Was möchtest Du wissen?