Ist eine Eigentümerhaftpflichtversicherung noch nötig, wenn das Haus inzwischen nicht mehr bewohnt wird?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist eindeutig zu bejahen, auch wenn das Haus z. Zt. nicht bewohnt ist haftet der Eigentümer für Schäden die vom Haus oder Grundstück aus Dritten entstehen. Beispiele hierfür sind z. Bsp. Sturmschäden durch herabfallende Dachziegel auf parkende Fahrzeuge oder Personenschäden. Darüber hinaus hat der Eigentümer ganzjährig die Verkehrssicherungspflicht an den Grenzen zu öffentlichen Straßen und Wegen. 

Unbedingt ! 

Der Versicherung den Leerstand mitteilen und du bist auf der sicheren Seite.

Der Winter kommt, denk auch an deine Pflichten als Eigentümer ! 

" Rutsch und Schleudergefahr " ;-) 

Wenn Du mit Eigentümerhaftpflicht eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht meinst, Ja. Sowas kostet doch fast Nichts, und die Haftung als Eigentümer ist unabhängig davon ob das Gebäude bewohnt ist oder nicht.

Willst Du das selbst zahlen, wenn jemandem ein Dachziegel auf den Kopf fällt? Ist ja nicht so, dass ein Dachziegel nur Mietern auf den Kopf fallen kann.

Was möchtest Du wissen?