ist ein unterschriebener kostenvoranschlag verbindlich?

4 Antworten

Leider kommt ein ganz wesentlicher Teil zu kurz: Wer hat das Aufmaß gemacht? Wenn Du aufgemessen hast, kannst Du Fehler dem Auftragnehmer nicht ankreiden. War aber ein Mitarbeiter des Auftragnehmers in Sachen Aufmaß tätig, dann braucht der Auftragnehmer nicht nochmals zu kontrollieren.

Man hat Dir das geliefert, was Du bestellt hast - wenn Du natürlich vor der Unterschrift nicht durchliest, was da steht, ist es Dein Pech. Wer den Schreibfehler bei der Kostenvoranschlagsanforderung verursacht hat ist unerheblich.

Durch Deine nachgeschobene 2 Frage stellt sich der Sachverhalt in wesentlichen Dingen anders dar, denn Du hast nur den Auftrag vergeben, einen KV zu erstellen, incl. das Aufmessen, welches auch vom Auftragnehmer selbst ausgeführt wurde. In diesem Fall ist er natürlich auch für die korrekten Masse verantwortlich.

0

Du hast doch die Maße vorgegeben. Die Fachfirma wird nicht den Pool nachmessen, es sei denn Du forderst sie dazu auf. Der Kostenvoranschlag ist unverbindlich auch was die Maße betrifft.

Bisheriger Gasanbieter hat Kündigung bestätigt, obwohl ich nicht gekündigt habe.

Vor mehr als 4 Jahren wollte ich mal den Gasanbieter wechseln, habe es aber dann doch gelassen. Jetzt wollte ich das Thema erneut angehen, stelle aber fest, dass der bisherige Anbieter mir damals gekündigt hat, obwohl ich es gar nicht so formuliert habe. Ich habe das gar nicht gemerkt, da weiterhin Gas geliefert wurde. Erst jetzt merkte ich, dass die Kosten seitdem nicht abgebucht wurden. Kann ich einen neuen Gasanbieter wählen, ohne dass ich den bisherigen Anbieter erwähne? Muß ich mit einer Nachzahlung rechnen?

...zur Frage

Um wie viel darf Rechnung vom Kostenvoranschlag abweichen? Was tun wenn Abweichung größer?

Ein Freund hat sein Auto zur Reparatur gebracht und einen Kostenvoranschlag bekommen. Jetzt hat er dann das Auto abgegeben und eine Woche später bekommt er einen Anruf, dass die Rechnung höchstwahrscheinlich doch ein bisschen höher ausfallen wird (ein genauer Betrag wurde natürlich nicht genannt). Jetzt wollte ich hier mal nachfragen, um wie viel die Rechnung vom Kostenvoranschlag abweichen darf und was man tun kann, wenn es sich um mehr als die erlaubte Abweichung handelt?

...zur Frage

Muss ich nachträglich Kostenvoranschlag zahlen?

Ich hatte im Herbst vergangenen Jahres einen Versicherungsfall, da mein Eisenzaun schwer beschädigt wurde. Daraufhin ließ ich von einem Fachmann einen Kostenvoranschlag erstellen, worauf die Haftpflichtversicherung den Betrag auf Voranschlagsbasis zu einem Nettobetrag vollständig erstattete. Nun ließ ich den Zaun behelfsmäßig von einem anderen Fachmann zu einem weitaus geringeren Preis reparieren. Dies hat offensichtlich der andere Fachmann, der den Kostenvoranschlag erstellte, mitbekommen. Er will jetzt, weil er den Reparaturauftrag nicht erhalten hat für den Kostenvoranschlag 150 € zzgl. MwSt. Muss ich ihm diese Kosten zahlen?

...zur Frage

Käufer behauptet Ware nie bestellt zu haben, sondern jemand anderes. Lieferanschrift ist ebenfalls abweichend, was mache ich nun?

Folgender Fall:

Bei mir hat ein Kunde Ware bestellt, diese wurde an seinen Sohn geliefert. Die Rechnung wurde nie bezahlt weil der Kunde, also der Rechnungsempfänger behauptet sein Sohn habe einfach in seinem Namen die Sachen bestellt und zu sich selbst liefern lassen.

Was mache ich jetzt?? Kann ich den Sohn irgendwie dafür belangen? Eigentlich kann ich ja nur den Rechnungsempfänger als meinen Vertragspartner ansehen.

Gemahnt habe ich schon, auch gerichtlich. Dagegen hat der Schuldner Widerspruch eingelegt.

Was mache ich nun??

Ich meine, vielleicht stecken Sohn und Vater ja auch unter einer Decke und der Vater behauptet nur das der Sohn in seinem Namen bestellt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?