Ist ein Testament ungültig wenn ein Pflichtteilsberechtigter darin nicht erwähnt wird?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Muß man ein Testament nochmals machen wenn man vergessen hat, eine Pflichtteilsberechtigte Person zu erwähnen?

Selbstverständlich nicht :-)

Sinn eines Testamentes ist es, durch gewillkürte Erbeinsetzung Erben zu bestimmen und damit gleichzeitig gesetzlich Erbberechtigte von der Erbfolge auszuschliessen aber nicht, darin auch Pflichteilsberechtigte zu benennen :-O

Zumal die ja erst einmal für die Zukunft alle bekannt und beim Erbfall leben müssten: Will der Testierende das bei seiner Familienplanung jedesmal ändern wollen?

Die Enterbten mögen selbst feststellen, ob sie überhaupt einen Pflichtteilsanspruch haben (der bestünde nur bei (adoptierten) Abkömmlingen, Eltern und Ehe- oder eingetragenen Lebenspartner des Erblassers) oder ihnen zu überlassen (das soll es geben!), den letzten Willen zu akzeptieren, obwohl sie ein Pflichtteilsrecht haben.

Als gesetzliche Erben würden sie ohnehin über das Testament und ihre Nichteinsetzung vom Nachlassgericht unterrichtet.

Hier wäre also aus Sicht des Testierenden nichts weiter zu unternehmen :-) - vielmehr wäre es Aufgabe, ja Pflicht des eingesetzten Erben, ihm bekannte gesetzliche Erben als Pflichtteilsberechtigte zu benennnen.

G imager761

Die Enterbten mögen selbst feststellen

Hilf mir bitte auf die Sprünge. Wo liest Du in der Frage etwas von Enterbten?

Ist es nicht vielmehr so, dass nur vergessen wurde, jemanden im Testament zu erwähnen?

1
@Primus

Mit gewillkürter Erbeinsetzung wären die darin nicht begünstigten gesetzlichen Erben von der Erbfolge ausgeschlossen, also enterbt. Genau das ist ja Absicht seines Testaments, die ihnen ansonsten gesetzl. automatisch zufallende Erbenstellung zu entziehen :-)

0
@imager761

Wo liest Du das in der Frage? Ich kann das beim besten Willen aus der Frage nicht herauslesen.

Dort steht doch

wenn man vergessen hat, eine Pflichtteilsberechtigte Person zu erwähnen

und nicht

wenn man vergessen hat, eine Pflichtteilsberechtigte Person zu enterben

2
@gammoncrack

Entweder könnt ihr nicht lesen, könnt nicht verstehen oder wollt nicht begreifen, was ich schreibe.

Für den Fall, das ersteres zutrifft noch einmal für Langsammerker, insbes. @ gammoncack:

Offenbar hat atelier in seinem Testament eine/n zu seinem Erben bestimmt und (überflüssigerweise) darin die anderen gesetzlichen Erben namentlich erwähnt, die damit von der Erbfolge ausgeschlossen sind. Er weiß oder wurde belehrt, dass sie dennoch einen Pflichtteilsanspruch haben.

Nun fällt ihm auf, dass er einen der "Ausgeschlosenen" dabei garnicht erwähnt hat und befürchtet, dass damit sein Testament unwirksam wäre, es angefochten werden kann und nun ausgerechnet der Unbenannte doch zum Erben würde.

Soweit kann man die Frage doch kapieren, oder?

Nun antworte ich eben, dass seine Sorge völlig unbegründet ist und er keinesfalls diesen vermeindlichen "Fehler" (kostenpflichtig) mit Widerruf oder Neueerrichtung beheben muss.

Vielmehr gilt sein erklärter Wlle der Alleinerbeinsetzung unverändert und alle, auch unbenannte, spätere oder ihm (noch) unbekannte gesetzlichen Erben haben einen gesetzl. Pflichtteilsanspruch, ob sie als gesetzliche Erben als von der Erbfolge ausgeschlossen in dem Testament benannt wurden oder nicht.

Kapiert ihr meine Kommentare nun immer noch nicht, liegt das an euch :-)

G imager761

0
@imager761

Offenbar hat atelier in seinem Testament eine/n zu seinem Erben bestimmt und (überflüssigerweise) darin die anderen gesetzlichen Erben namentlich erwähnt, die damit von der Erbfolge ausgeschlossen sind

Wo steht das?

Ich lese immer nur, dass er ein Testament gemacht hat und dort einen Pflichtteilsberechtigten nicht erwähnt hat. Nicht mehr und nicht weniger steht dort.

Du stehst doch mit Deiner Auslegung der Frage im Moment noch allein auf weiter Flur.

Der Langsammerker

1
@gammoncrack

Der Langsammerker

Ich kringel mich gerade........und wundere mich über die rege Phantasie, mit der ganze Sätze in die Frage interpretiert werden.

Also

insbes. @ gammoncack: gröhl.......

Meine Phantasie reicht nicht, um das zu finden, was imager761 uns sagen will!

1

Den Pflichtteil bekommen Angehörige unabhängig vom Testament. Soll der oder diejenige also wirklich nur den Pflichtteil bekommen, ist keine Ergänzung notwendig. Infos zum Pflichtteil und Testament gibts auf www.erbschaftpflichtteil.de einige

Scheidungsfolgenvereinbarung durch Insolvenz ungültig?

Mein Exmann und ich wurden Ende 2010 geschieden. Bei Gericht wurde eine Scheidungsfolgenvereinbarung getroffen, in der u.a. festgehalten wurde, dass er mir seine Hälfte unserer Eigentumswohnung gegen Übernahme seiner Bankschulden überschreibt. (Es sind erst rund 10 000 Eur seit Kauf abgetragen, sie ist vollfinanziert, ich zahle sie alleine ab.)

Nach der Scheidung ist er dann einfach monatelang abgetaucht, nach 3 Monaten bekam ich eine Mail, ich solle die Überschreibung in die Wege leiten. Dann tauchte er wieder ab, reagierte nicht auf die Schreiben des Notars und ich bat meine Anwältin die Vollstreckung inkl. Zwangsgld gegen ihn zu beantragen.

Die Frist des Gerichts endete heute. Letzte Woche tauchte er plötzlich auf und ging zum Notar zur Unterschrift. Soweit so gut. Am Samstag kam dann überraschend Post meiner Anwältin.

Darin die Kopie einer Schuldnerberatung. Mein Exmann hat 21 (!) Gläubiger und 28 000 Schulden. Er ist einkommenslos, wird von seiner LG unterhalten. Ich solle einer Vereinbarung zustimmen, dass er nur dann anteilig was zahlt, wenn er über der Pfändungsgrenze Einkommen hat (ich bekommen auch noch 1750 Euro von ihm), sonst müsse er Privatinsolvenz anmelden. Nun hab ich große Sorge, dass ich die Wohnung doch nicht bekomme, trotz Notar. Der wird mich nun im Grundbuch vormerken lassen. Muss ich mir wirklich Sorgen machen?

LG Maerzentchen

...zur Frage

Testament Pflichtteil Erbrecht Anfechtbarkeit

Hallo,

meine Eltern haben Testament gemacht. Papa hat aber regelmäßig Morphium bekommen, litt an Atemnot. Ist das Testament anfechtbar? Was muss ich tun um auf Pflichtteil nicht zu verzichten. Was muss ich beachten? Kann ein Testament den Pflichtteil ausklinken? Was muss ich machen um das Testament anzufechten - da es denk ich nicht rechtmäßig ist, auch wenn es vom Notar beglaubigt wurde. Ein Notar ist kein Arzt und kann nicht Geschäfts- bzw. Testierfähigkeit beurteilen.Auf was muss ich achten bzw. muss ich Vorschriften einhalten? Wie ist hier die Vorgehensweise? Hab ich ein Recht ins Spritzenbuch vom Hospitz ein zu sehen und ggf. eine Kopie zu erhalten? Zu erwähnen ist, das mein Vater morgens keine Schmerzmittel bekommen hat und 16 Uhr erst der Notar da war. Denke er hat das nur gemacht, damit er sein Morphium bekommt - es ihm besser geht.

Danke im Voraus! Verena

...zur Frage

Könnten unsere Kinder trotz Berliner Testament ihren Pflichtteil geltend machen?

Wie läuft das: könnten unsere Kinder trotz Berliner Testament ihren Pflichtteil geltend machen oder wird das durch dieses Testament ausgeschlossen?

...zur Frage

Ist ein Eidesstattliche Versicherung nötig für ein Erbschein Antrag ?

Mein Mann ist verstorben. Er hatte kein Testament. Da wir auf Malta geheiratet haben hat mich der Amtsgericht zum Notar geschickt weil die Dame im Büro sich weniger auskennt. Der Notar hat mich gefragt was ich alles geerbt habe, ohne der Hintergrund zu erwähnen. Er hat mir auch ein Eidesstattliche Versicherung geschrieben und ein dicke Rechnung von 1000 Eur geschickt. Rechnung für Erbschein kommt noch!! Ist ein Eidesstattliche Versicherung schon jetzt nötig gewesen, oder erst wenn der Amt danach fragt?

...zur Frage

Erbfolge: Lebenspartner = Alleinerbe (Testament) - Welche Pflichtteilsansprüche der Eltern/Geschwister können geltend gemacht werden?

Die Lebenspartnerin wird im Testament als Alleinerbin genannt. Welche Pflichtteilansprüche der Eltern sind von der Lebenspartnerin zu erfüllen, wenn diese geltend gemacht werden?

Situation:

  1. Keine gemeinsamen Kinder.
  2. Der Vater der Erblassers ist bereits verstorben.
  3. Die Mutter lebt noch.
  4. Zwei Geschwister.

Fragen:

  1. Wer hat überhaupt Pflichtteilanspruch? Nur die überlebende Mutter oder auch die beiden Geschwister?
  2. In welcher Höhe?

Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Genügt Testament der Tante, um mir Haus zu überschreiben?

Wenn eine Großtante mir ein Haus per Testament vermacht hat, brauche ich dann nach ihrem Ableben nochmals den Notar, um das Haus formgültig auch mich zu übertragen? Oder wie läuft das mit den Erben? Die müssen mir doch das Haus überlassen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?