Ist ein häusliches Arbeitszimmer nur dann anerkannt wenn man dort keinen Kundenverkehr hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warum dürfen dort keine Kundenbesuche stattfinden? Dafür sehe ich keine Grundlage.

Wenn allerdings die Kinder des Nachbarn im gleichen Raum tagsüber betreut werden, dann ist das wohl ein weitgehend privat genutzter Raum, d.h. kein Arbeitszimmer im Sinne der heutigen Definition. Es mag demnächst ein BFH-Urteil geben, das die anteilige Ansetzung von Arbeitszimmern ("Arbeitsecken") behandelt, aber bis dahin gilt immer noch, daß die Privatnutzung ausgeschlossen ist. Kundenbesuche sind beruflich und nirgends explizit verboten. Wie kommst Du auf diese Annahme?

Die Finanzämter mauern bei den Arbeitszimmern. Das musste ich selbst gerade feststellen. Wird z. B. ein Arbeitszimmer eines Selbstständigen teilweise privat genutzt ist eine Anerkennung ausgeschlossen. Ebenso bei Durchgangszimmern. Das FA verlangt einen Grundriß des Gebäudes und eine Skizze des Arbeitszimmers mit den Einrichtungsgegenständen. Habe meins noch nicht durch, mal sehen was wird.

Was möchtest Du wissen?