Ist ein Betrieb dazu verpflichtet, eine Bescheinigung für die Rentenversicherung auszustellen?

0 Antworten

Dachdecker hinterlässt Kratzer im Parkett - welche Reparaturarbeiten muss er zahlen?

Wir hatten gestern einen Dachdecker im Haus, der bei uns die Fenster ausgetauscht hat. Leider hat er beim Arbeiten etwas auf unser Parkett fallen lassen und einen dicken Kratzer hinterlassen. Am Freitag will er jetzt nochmals vorbei kommen, und den Kratzer irgendwie aus dem Parkett bekommen. Aber ich bezweifel, dass das geht ohne alles neu zu machen, weil der Kratzer doch ziemlich tief ist. Der Betrieb hat ja ohnehin eine Haftpflicht. Hat man als Kunde vielleicht sogar einen Anspruch darauf, den für das komplette Zimmer einen neuen Boden zu bekommen, auch wenn nur eine "Planke" vom Parkettboden beschädigt ist. Ich kann mir vorstellen, dass eine neue Planke sich auch farblich nicht gerade gut einfügt in den bestehenden Boden.

...zur Frage

Änderung Einkommensteuererklärung bei rückwirkender Rente noch möglich/notwendig?

Ich bin am 09.08.2017 rückwirkend zum 01.10.2016 verrentet worden. Es handelt sich um eine volle befristete Erwerbsminderungsrente.

Bis dahin hatte ich vom 01.10.2016 bis 05.04.2017 (inkl. 6 Wo. Lohnfortzahlung) noch gearbeitet und Lohn vom AG erhalten. Vom 06.04.2017 bis 01.08.2017 erhielt ich Krankengeld. Seit dem 02.08.2017 bekomme ich Rente.

Im Rentenbescheid wurde dies wie folgt aufgelistet: Für die Zeit vom 01.10.2016 bis 31.03.2017 "ist die Rente nicht zu zahlen, weil der zulässige Hinzuverdienst überschritten wird". Für diese Zeit habe ich ja volle Lohnzahlung durch meinen AG erhalten, knapp 3.000 Euro brutto im Monat. Ich habe jedoch nur eine Hinzuverdienstgrenze von 450 Euro monatlich. Um diese Zeit bzw. Sachverhalt geht es mir eigentlich bei meinen später folgenden Fragen.

Ab April 2017 hatte ich Krankengeld erhalten, was teilweise wieder durch die Rentenversicherung direkt an die Krankenkasse ausgeglichen wurde. Ab August 2017 bekam ich dann Rente.

Ich hatte zum Zeitpunkt des Rentenbescheides, den 09.08.2017, meine Einkommensteuererklärung für 2016 schon beim Finanzamt abgegeben und auch danach nicht mehr geändert:

Jetzt komme ich zu den Fragen:

Ein Rentner muss keine RV- und AV-beiträge zahlen. Er muss nur KV und Pflegeversicherung bezahlen. Bei meiner Rentenhöhe von ca. 1250 Euro wird mir auch keine Lohnsteuer und Soli abgezogen.

Kann ich meine Einkommenssteuerklärung für 2016 noch ändern? Macht dies Sinn?

Bekomme ich in irgendeiner Form die Beiträge, die ich vom 01.10.2016 bis 31.12.2016 als Rentner in die Sozialversicherung gezahlt habe (AV, RV) wieder zurürck? Evtl. auch Lohnsteuer und Soli? Oder ist dies durch den sehr hohen Hinzuverdienst damals durch mein Gehalt, das ja weit über 450 Euro lag, nicht mehr möglich? Oder gibt es irgendwelche andere Gründe? Oder ist dies doch möglich?

Vielen Dank!

...zur Frage

Verleumdung/Beleidigung/Strafe

Guten Tag!

Ich habe einem Verkäufer bei Ebay geschrieben, dass er mich betrugen will. Ich kann aber nicht beweisen, dass das ein Betrug war. Ich habe erst jetzt erfahren, dass ich so was nicht schreiben darf, aber ei ist schon zu spät.

Mal angenommen, dass das wirklich kein Betrug war und ich habe dem Verkäufer per E-mail einen Betrug unterstellt.

Genau so es so aus:

Ich habe geschrieben: "Ich bin auch immer bemüht freundlich und höflich zu sein, aber es wäre für mich mindestens inadäquat weiter freundlich und höflich mit Ihnen zu sein, während Sie mich betrügen wollen. Betrug ist doch viel schlimmer als Unhöflichkeit." ( das ist der Teil der Nachricht, um die es geht ).

Und dann hat mir der Verkäufer geschrieben: "da Sie mir in Ihrem letzten Satz vorsätzlichen Betrug unterstellen sehe ich mich gezwungen Sie bei Ebay und eventl. sogar polizeilich Anzuzeigen. Dies ist ein schwerer Vorwurf der rufschädigend ist. Dies kann und will ich nicht auf mir sitzen lassen. Sie haben uns zum besten Beweis geholfen den es geben kann, das Foto. "

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?