Ist ein Ausgabeaufschlag für einen Fonds von 5% teuer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aktienfonds habe in der Regel alle um die 5 %. Natürlich sollte der nur bezahlt werden, wenn es eine adäquate Beratung gibt.

Bankberater vermitteln in der Regel nur die Fonds der Bankentöchter. Diese gehören in den meiste Fällen nicht zur ersten Wahl. Ein unabhängiger Finanzmakler hat meines Erachtens die besseren Fonds und bietet darüber eine bessere und individuelle Beratung.

Ist ein normaler Ausgabeaufschlag.
Die Frage ist eher was ist Dir die Beratung wert, der Berater lebt schliesslich von diesem Ausgabeaufschlag.
Für den Sichselbstberater ist jeder Ausgabeaufschlag zu viel weil er keinen Berater braucht und seine Fehler und Erfolge selbst verantworten und feiern möchte.
Der Nichtfachmann ist auf einen guten Berater angewiesen, der ihm auch nach dem Erstkauf hilfreich zur Seite steht und den Vermögensaufbau begleitet, und ein guter Berater ist allemal 5% wert.
Ein schlechter Berater ist nicht mal -10% wert.

Heute kauft man einen Fond nicht mehr bei einer Bank. auch nicht bei einer Direktbank, Es gibt unabhängige Finanzberater, die darauf ganz verzichten. z.B. free4you . ich werden als ehemaliger Bankkaufmann nächstes Jahr Kapitalanlagen und Versicherungen mit erheblichem Bonus verkaufen. Fonds z.b. 100% Rabatt auf AA. allerdings, ohne Beratung und sollst schon über die Risiken der Anlage aufgeklärt worden sein, oder bereits fonds besitzen.

Was möchtest Du wissen?