Ist Eigentümer einer Eigentümergemeinschaft berechtigt, Rechte an ihrem Parkplatz gelten zu machen?

1 Antwort

Deine Kunden parken also auf fremden Privatgrund. Sicherlich unangenehm, wenn man selbst Besuch hat, der sich nicht hinstellen kann, weil Leute, die da nicht parken dürfen dort parken.

Die Frage ist, wie die den Parkplatz als ihr Eigentum kenntlich gemacht haben und welche Maßnahmen die ergreifen wollen. Das ist aber Sache der Eigentümerversammlung des anderen Hauses. Die können das Schild entsprechend ändern und sie können - wenn sie wollen - Sperren hinstellen. Wenn sich einer freiwillig als Parkwächter meldet, können die den Parkplatz auch bewirtschaften (100 € die angefangene Stunde, what shalls?).

Die Gemeinschaft wird auf dein Angebot, die Plätze zu mieten, ziemlich sicher nicht eingehen.

Du kannst leider nur re-agieren und musst damit leben, dass deine Kunden blöde angemacht werden, wenn sie auf anderer Leute Eigentum parken. Eine einfache Lösung wird es nicht geben.

Was möchtest Du wissen?