Ist durch die Flüchtlingsthematik eine weitere Verschärfung der problematischen Gesamtsituation im Bereich des sozialen Wohnungsbaus zu erwarten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Bund stellt den Ländern jährlich 518 Millionen Euro für neue Sozialwohnungen zur Verfügung und wird sich wohl wieder auf die Zweckgebundenheit berufen, die 2007 entfallen ist.

Wird das Geld wieder ausschließlich für den Bau von Sozialwohnungen ausgegeben und verschwindet nicht mehr in die haushalte der Länder, ist vielen Flüchtlingen geholfen.

microgeo 15.08.2015, 19:06

Zweckbindung wäre sicher ein wichtiger Schritt.

0

Der soziale Wohnungsbau ist durch ganz andere Faktoren in Gefahr als durch Flüchtlinge. Das anhaltende Zinstief macht verbilligte Darlehen unattraktiv und die immer strenger werdenden Anforderungen an den Baustandard verteuert die Baukosten so enorm, das Mietwohnungsbau grundsätzlich uninteressant geworden ist. Merkwürdig, daß das hier nur im Zusammenhang mit dem Flüchtlingszuzug gesehen wird.

microgeo 15.08.2015, 19:05

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) fordert angesichts der hohen Flüchtlingszahlen den Bau neuer Sozialwohnungen. Daher die Frage in diesem Zusammenhang. Ich sehe hier keine Merkwürdigkeit.

0

Meine Firma (Bau) freut sich. Aber die Wohnungsnot wird nicht durch sogenannte Flüchtlinge akut.

Die war schon vorher. 

Die Schwierigkeit ist doch im Moment der Umgang und die rechtliche Umsetzung des Problems.

Gruß Z... .

Was möchtest Du wissen?