Ist die Rürup-Rente wirklich eine spekulative Geldanlage?

6 Antworten

Hier gibt es schon eine Menge guter Antworten zu Deiner Frage. Um die nur insofern zu ergänzen: Was man als "hochspekulativ" bezeichnet, ist Definitionssache. In einigen Aspekten ist die Basisrente natürlich hochspekulativ. Ich denke da in erster Linie daran, dass man das einmal investierte Kapital niemals wieder ausgezahlt bekommt und auch nicht vererben kann. Stirbt ein alleinstehender Basisrentner vor Rentenbeginn, dann ist das Geld "weg", oder präziser gesprochen: Die Versicherung hat es vereinnahmt ohne eine Gegenleistung erbringen zu müssen. Das unterscheidet die Basisrente natürlich vom Sparbuch oder Festgeld. Allerdings ist es bei der gesetzlichen Rentenversicherung nicht anders. Und die mangelnde Flexibilität der Basisrente ist ebenfalls von der gesetzlichen Rente abgeschaut.

Da muß sich jeder entscheiden, was ihm wichtig ist. Eine alleinige Altersabsicherung durch die Basisrente ist verkehrt. Aber als ein Baustein von vielen hat sie ihren Platz.

Das ist ziemlicher Schwachsinn. Wie bei Riester als auch bei der bAV und im privaten umgeförderten Sektor gibt es Rürup die auf Fonds basiert (und auch hier gibt es natürlich Unterschiede wie z.B. Aktienfonds, Rentenfonds, Mischfonds, Garantiefonds, welche alle unterschiedliche Risikoklassifizierungen haben). Fonds sind Sachwerte also nicht unbedingt falsch wenn die Laufzeit 15 Jahre oder mehr beträgt auch meistens gewinnbringend. Aber natürlich gibt es auch festverzinsliche Modelle, mit Garantiezins (1,75%) und garantierter Rente.

Hallo, es wurde schon viel zur Funktion einer Rente gesagt. Was ich hier noch vermisse: Die Rürup-Rente ist für Selbständige gedacht. Sofern Du angestellt bist, kommt sie für Dich sowieso nicht in Frage. Warum Rürup-Rente: Da die Selbständigen keine Riester-Rente abschließen können, hat man für sie die Rürup-Rente geschaffen. Die jährlichen Sparbeiträge kann der Selbständige teilweise steuerlich geltend machen, also absetzen. Dabei steigen die Prozentsätze für die steuerliche Absetzbarkeit kontinuierlich an. Die Rürup-Rente ist eine der wenigen letzten steuerlichen Gestaltungshebel für Selbständige und Gewerbetreibende. Im Gegenzug fallen aber im Rentenalter Steuern an. Da die Rürup-Rente zur Basisversorgung zählt und sie steuerliche Vorteile bietet, und -was für Selbständige auch sehr wichtig ist- insolvenzgeschützt ist, hat der Gesetzgeber jedoch strengere Regeln erlassen. So ist die Rente sehr unflexibel. Das Geld ist bei frühzeitigem Tod in der Regel weg, Kapitalauszahlung ist nicht möglich, Hinterbliebene können nichts erben. Ich habe selbst eine Rürup-Rente und ich profitiere jedes Jahr durch die steuerliche Absetzbarkeit. Wenns im Betrieb schlechter läuft, zahle ich weniger ein, wenns besser läuft mehr. Aber ich werde nicht alles in die Rürup-Rente setzen, sondern andere Produkte und Sachwerte für meine Altersvorsorge dazunehmen.

Was möchtest Du wissen?