Ist die Pflege der Mutter als außergewöhliche Belastung bei der Steuererklärung absetzbar?

3 Antworten

Ich finde dazu nur diesen nicht völlig neuen Link, bitte darin auch auf die weiterführenden Infos klicken. Problematisch könnte insbesondere der Nachweis der Fahrtkosten sein.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://taxfix.de/steuertipps/pflegekosten-absetzen/&ved=2ahUKEwjZ7eyW9KfgAhUGPFAKHc3zB_kQFjAAegQIAhAB&usg=AOvVaw2v6FRZ5kGtpc6YME555BYD

2

Vielen Dank für den Link. Ich habe so was ähnliches auch schon gefunden, nur ist meine Mutter eben nicht blind oder hilflos. Daher kann ich den Pflegepauschbetrag wohl nicht absetzen. Die Kilometer müssten aber doch eigentlich gehen. Als Nachweis habe ich den Bescheid für den Pflegegrad meiner Mutter(dort bin ich als Pflegeperson mit 4 Stunden an 4 Tagen die Woche eingetragen) sowie die Kilometer von meinem Wohnort zu dem meiner Mutter.

0

Bei den Fahrtkosten kann das funktionieren. Allerdings ist das doch mit Sicherheit innerhalb der Belastungsgrenze.

Nur, was schwebt Dir denn für die Pflege als solche vor?

2

Hallo Privatier59,

Durch meine eigene Schwerbehinderung bin ich längst über der zumutbaren Belastung.

Für die Pflege als solche habe ich mir eigentlich nichts vorgestellt (es hätte ja sein können, dass es da eine Pauschale gibt). Aber die Fahrtkosten würde ich schon gerne ansetzen, wenn das möglich ist.

0
67
@Florian1975

Privatier meint die Grenze der zumutbaren Belastung, einem %-Satz vom Einkommen, der überschritten sein muss, bevor sich Kosten bemerkbar machen.

Das hat aber nicht mit den Pauschalen zu tun, die Dir individuell zustehen.

0

bin ich längst über der zumutbaren Belastung -

warum fragst Du dann?

2

Ich frage deshalb weil ich die Kilometer gerne absetzen würde. Dies geht natürlich erst nachdem ich meine zumutbare Belastung erreicht habe. Wie oben geschrieben habe ich die zumutbare Belastung längst erreicht und kann weitere Kosten absetzen. Ich weiß aber nicht, ob und wie ich die (Fahrt-)Kosten für die Pflege meiner Mutter absetzen kann.

0
9
@Andri123

Brille kaputt? Man hat die zumutbare Eigenbelastung bereits überschritten und will dennoch was "absetzen".

0
26
@cats123

Oder Rollator kaputt?

Man kann aussergewöhnliche Belastungen erst oberhalb der zumutbaren Belastung geltend machen.

Bist Du hier eigentlich gesperrt worden, oder warum hast Du Dir einen neuen Nickname gegeben?

1
9
@Andri123

Ich weiss ja nicht was Dir ausser dem Durchblick noch fehlt.

0

Steuerbescheid - Bedarfsgemeinschaft und außergewöhnliche Belastung?

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem aktuellen Steuerbescheid. Zum Hintergrund: Ich lebe gemeinsam mit dem Vater unserer fünfjährigen Tochter in einem Haushalt. Er ist seit Ewigkeiten als Freiberufler unterwegs, was aber eher sehr schleppend läuft, so dass ich ihn in der Vergangenheit immer wieder mal als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht habe (also die entstehenden Kosten :-)), da ihm durch mein Einkommen keine Leistungen zugestanden hätten und ich für ihn aufkommen musste. Das hat auch immer geklappt, nur im jetzigen Bescheid wurde das komplett nicht anerkannt mit dem Hinweis, dass der Unterhaltsanspruch nur drei Jahre nach Geburt des Kindes bestünde. Das verstehe ich nicht. Wir sind doch aber trotzdem eine Bedarfsgemeinschaft und ich bin verpflichtet für ihn aufzukommen? Und was hat die Tochter damit zu tun? Die gab es doch vorher auch nicht?

Lohnt sich ein Einspruch, damit die Aufwendungen anerkannt werden? Wenn ja, wie zu formulieren?

Danke für die Hilfe vorab und viele Grüße

...zur Frage

Kann ich als pflegende Person gleichzeitig Kosten als "Putzfrau" aus den "zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen" einfordern?

Seit 1 Woche ist meine Mutter als Pflegefall daheim. Sie wohnt in meinem Haus in einer separaten Wohnung, wird jedoch von mir gepflegt. Als Leistungen erhält sie "Pflegegeld" und "zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen". Kann meine Mutter mich, als offizielle Pflegerin, auch als "Putzfrau" einsetzen und hierfür Kosten als Betreuungs- und Entlastungsleistungen geltend machen?

...zur Frage

Rente aus England in Deutschland beziehen?

Hallo Zusammen,

Mein Mann hat englischen Passwort und hat in englische KK 30 Jahre einbezahlt. Wird ab April 2019 in die Rente geschickt. Mein Mann hat deutschen Wohnsitz seit 15 Jahren, Besitz in Deutschland und ich meine Arbeitsstelle.

Wie sollten wir unsere Steuer Angelegenheiten regeln in der Zukunft, wenn mein Mann nicht mehr arbeitet? Bis jetzt hat mein Mann den Steuer in England bezahlt (hat aber in Ausland gearbeitet) und ich mit LST 4 in Deutschland.

Wo muss er in der Zukunft sein Steuer bezahlen wenn er kein englisches Wohnsitz mehr hat?

...zur Frage

Sind die Beerdigungskosten meiner Mutter außergewöhnliche Belastungen, obwohl ich 1/2 meines Elternhauses geerbt habe?

Meine Mutter ist verstorben ohne ein Testament zu hinterlassen. Kraft Gesetzes bin ich nun zusammen mit meinem Vater Erbin zu 1/2. Es gab kein Barvermögen. Ich habe nun versucht, die Beerdigungskosten steuerlich geltend zu machen, was mir verwährt wird, da ich 1/2 Grundbesitz geerbt habe. Um meine Mutter "unter die Erde zu bringen" - was ich als einzige Tochter als sittliche Pflicht sehe -, habe ich mich an den Beerdigungskosten beteiligt, was für mich als Alleinerziehende mit laufenden Krediten eine große Belastung darstellt.

Nur auf dem Papier habe ich geerbt, weil man mir riet, das Erbe anzunehmen, um meinem Vater unnötigen Ärger und weitere Kosten zu ersparen. Es gibt sogar eine Abschichtungsvereinbarung, dass ich unentgeltlich aus der Erbengemeinschaft ausscheide.

Ich kann ihn doch jetzt nicht zwingen, sein Haus zu verkaufen, damit ich Die Beerdigungskosten zurück bekomme. Das ist sittlich gar nicht korrekt!

Im Falle des Todes meines Vaters ist mir klar, dass ich die Beerdigungskosten nicht geltend machen kann. Aber jetzt auch nicht?

...zur Frage

Pflegeld wird nicht regelmässig gezahlt

Hallo, Die Pflegekasse zahlt sehr unregelmässig, offen sind noch die Monate JUli, August und September und jetzt eigentlich auch schon der Oktober. Ich pflege meine Mutter , sie hat PS 2. Bis Ende Juni war ein PD beauftragt eine Teilpflege durchzuführen...aber die 200 euro die auf mamas Konto kamen waren auch immer rückläufig... aber seit ich meine MUtter alleine pflege geht wohl alles schief...

Ist das normal? bekommt man im Z. B. im Oktober das Geld für Juli? Gruss marie

...zur Frage

Alternative zur Schenkung? Nicht anrechenbar auf Erbe

Die Gesundheit meiner (noch) leicht pflegebedürftigen Mutter lässt nach. Wir wollen daher zusammen in ein 2-Familienhaus-Eigenzeim ziehen, um in Zukunft die Pflege besser leisten zu können und damit sie nicht mehr so alleine ist. Meine Mutter möchte den Kauf bezuschussen, wir möchten aber vermeiden, dass sie mit im Grundbuch steht, weil wir sonst - wenn meine Mutter einmal stirbt - meinen Bruder auszahlen müssten, also unser eigenes Zuhause auf wackeligen Beinen stünde. Außerdem würden wir gerne ausschließen, dass die Zuwendung auf das Erbe anrechenbar ist (in den 1. 10 Jahren).

Im neuen Haus soll sie kostenfrei wohnen (außer Strom/Wasser/Heizung). Wir sind gerne bereit, lebenslanges Wohnrecht ihrer Wohnung einzutragen und uns zur Pflege zu verpflichten. Das ist auch im Sinne meiner Mutter. Ich pflege sie schon seit vielen Jahren, sie möchte uns etwas Gutes tun und gleichzeitig auch einen finanziellen Beitrag zur herbeigesehnten Wohnsitutaion leisten. Nach ihrer Zuwendung wäre immer noch Vermögen vorhanden, welches dann auch in unser aller Sinne im Erbfall gleichmäßig auf meinen Bruder und mich vererbt werden sollte. Aber natürlich wissen wir auch nicht, was die nächsten Jahre bringen, ob das Geld durch vielelicht doch nötige prof. Pflege aufgezehrt wird.

Gibt es eine Alternative zur Schenkung, die uns die Zuwendung ohne Beteiligung d. Bruders sichert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?