Ist die betriebliche Altersvorsorge steuerlich bevorzugt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Einzahlungen in die betriebliche Altersvorsorge ist steuer- uns sozialabgabenfrei. Die Besteuerung findet erst bei Leistungsbezug statt. Da es fünf unterschiedliche Durchführungswege gibt weicht auch die Art der Besteuerung voneinander ab. Auf alle Fälle hast du den Zinsvorteil über die ganze Ansparzeit für dich. Wenn dich das Thema interessiert solltest du dich mal mit einem Berater hinsetzen und dir das erklären lassen. Möglichst niemanden von der Bank. Bei der bav entscheidet der AG den Durchführungsweg und den Anbieter. Er ist auch der Versicherungsnehmer und du die versicherte Person.

Vorteile liegen, wie die Kollegen schon ausführten ,in die Sozial/Steuerabgaben Freiheit während der Einzahlung..hinzu kommt ,das nach einem gewissen Zeitraum eine Unverfallbarkeit eintritt, sowie Hartz4 / Insolvenzsicherung vorliegt..das sind denke ich ebenso gute Argumente..HG DerMakler

Die bAV lohnt sich: dazu ein paar Zahlen: Bei einem Steuersatz von 30%,einem Jahreseinkommen von 38.000 € und einem Entgeltumwandlungsbetrag von brutto €85 erspart ein Single 17 € Sozialversicherung und 23 € Steuer auf den umgewandelten Betrag; d.h. er - oder sie - bringen nur 45 € Nettobetrag auf.

Die Rente aus bAV ist voll steuer-und krankenversicherungspflichtig. Falls eine weitere Rente als Ergänzung gewählt wird, sollte ein Weg gewählt werden, der nicht versicherungspflichtig ist.

Ja eine betriebliche Altersvorsorge ist was ganz tolles.

Da kann man in der Ansparphase so richtig Steuern sparen. Und nicht nur das, man spart auch bei den Sozialabgaben sprich Krankenversicherung und Pflegeversicherung.

Gerade Schwaben bekommen da einen richtigen Orgasmus, wenn sie für das Alter vorsorgen können und gleichzeitig Steuern und Sozialabgaben sparen können.

Wie es dann mal im Alter aussieht, was dann ausgezahlt wird, das interessiert jetzt noch nicht, da es ja noch so lange hin ist. Man braucht nämlich das Geld jetzt noch nicht, sondern erst viel später.

Den Hauptvorteil sehe ich in der nachgelagerten Besteuerung! Volle Steuerfreiheit während der Ansparphase, dazu ggf. noch die Sozialversicherungsfreiheit und als Rentner günstigeren Steuersatz in der Rentenbezugsphase.

Von reiner Werbung der Betriebe kann mitnichten die Rede sein!!

Was möchtest Du wissen?