Ist die Allianz Direktversicherung bAV empfehlenswert?

2 Antworten

Hallo, wenn du BAV machst, dann mit Fondanlage, Invest alpha-Balance ist nicht schlecht. Leider kenner ich keine aktuellen Kontoauszüge, wo man wirklich sieht, wieviel Geld dem Beitrag zur Sicherung der Garantie entnommen wird. Wenn unter 20 Jahre Laufzeit anliegen und der Beiträge bei Ablauf garantiert wird, ist es möglich das in den ersten Jahren fast kein Geld in die gewünschte Fondsanlage geht. Bei deiner Riester siehst du das im Jahresbericht.bei der Conti. , einmal "Vermögensanlage für die Beitragserhaltungsgarantie" und "Fondsguthaben". Die Conti, wenn die Fonds gut gewählt und beobachtet werden ist.ok. Wenn natürlich die Allianz über 50% des Beitrages in den ersten Jahren entnimmt, wäre es nicht so gut. Wenn du sehr gut verdienst und nach heutigem Stand eine gute Rente hast, beachte, das du alle geförderten Altersvorsorgen mit deinem Steuersatz im Alter voll versteuern musst. Der Staat schenkt nichts und holt sich oft schon in 5-10Jahren Rentenbezug die Förderungen zurück. Weiterhin ist die AM eventuell sehr teuer und mit den Überschüssen sieht das auch nicht gut aus. Asstel Überschüsse auch nicht so gut und Dynamik zu teuer, raus damit. Lass dir mal eine komplette Analyse erstellen von einem unabhängigen Berater.Gruß constein

ich frage mich warum du für die VL unbedingt ein weitere DV machen solltest. Lege dein VL in einen VL -Fondsvertrag an. Dann kannst du dich nach 7 Jahren darüber freuen. ich halte die Verbindung VL-DV nicht sinnvoll. aber das muss jeder selbst entscheiden.

Ich stimme dir da vollkommen zu. Das Problem ist, dass meine Firma nicht mehr VWL, sondern nur noch AVWL anbietet. D.h. nur bAV mit der Allianz, sonst gibt es die VL nicht. Das hatte ich in meiner Frage auch ursprünglich erklärt, jedoch war sie dann zu lang und beim Kürzen ist es wohl untergegangen.

Daran bin ich ja vor 5 Jahren gescheitert. Denn ich wollte genau das machen, was du vorschlägst.

0

Auszahlung Pensionkasse Wohnsitz Belgien

Hallo, ich habe 2002 über meinen Arbeitgeber eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen. (BAV) Mit 63 J. Als Frührentner habe ich die Summe als Kapitalauszahlung In einer Summe bekommen. Die Beiträge wurden von meinem Bruttogehalt abgezogen. Da ich in Belgien wohne, stellt sich die Frage, versteuere ich die Zahlung als deutsches Einkommen oder als Auslands-Einkommen. Sollte es als Auslands-Einkommen zählen, würde es noch eine beschränkte Steuerpflicht meiner Deutschen BFA - Rente nachziehen. FG

...zur Frage

Einmalzahlung bAV oder doch nicht?

Hallo, ich gehe zum 1.1.15 in Rente. Bin 64 Jahre/geschieden. Ich habe eine betriebliche Altersversorgung (seit 2004) und würde entweder monatlich 64 Euro bekommen oder als Einmalzahlung zirka 13500 Euro. Ich weiß nicht was ich machen soll. Wieviel Steuern müsste ich bei der Einmalzahlung entrichten? Oder würde sich das bei diesem geringen Betrag nicht lohnen und ich mich doch "nur" die 64 Euro/mtl. entscheiden soll. Bin völlig ratlos, da meine Rente auch nicht so üppig ist.

...zur Frage

Übertragung BAV auf neuen AG?

Hallo ehem. Firma ist in Insolvenz gegangen. Es besteht eine beitragsfreie BAV auf mich übertragen. Ich wollte sie mir im letzten Jahr auszahlen lassen, ging leider nicht, weil ich über dem Mindestrentenbeitrag monatlich liege oder so. Ich kann sie also erst auszahlen lassen, wenn ich in Rente gehe... Besteht eine andere Möglichkeit, an das Geld vorher zu kommen? Eventuell durch Übernahme von neuem AG? Wäre für Infos sehr dankbar.

...zur Frage

Betriebliche Altersversorgung - Lebensversicherung....

Im nächsten Jahr wird meine BAV in Form einer LV fällig. Bin seit ein paar Jahren schon Früh-Rentner. Wegen der geringen Rente zahle ich keine Steuern. Das Kapital wird sich um 50.000 Euro belaufen. Muss ich davon Steuern zahlen und wie würde sie fällig. Führt die Allianz die Steuern ab oder muss ich eine Erklärung beim Finanzamt abgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?