Ist der Vermieter dazu verpflichtet beide Mieter zu informieren wenn Mietrückstände entstanden sind?

2 Antworten

Mein damaliger Partner hat die Kündigung per Post verschickt.

( Behauptet er !! .... Einen Nachweis wird er vermutlich nicht führen können. )

Und Du ! hast Dich folgend um nichts mehr gekümmert? Bist einfach mal so ausgezogen? Sprich warum fand keine Wohnungsübergabe - in Deiner Anwesenheit - nach Auszug statt?

Wie lange wurde die besagte Wohnung denn noch von Deinem EX bewohnt? Warum zog er "bei Nacht und Nebel" aus - ohne Wohnungsübergabe?

Mag sich der Vermieter auch nicht vollkommen korrekt verhalten haben, hinsichtlich ausstehender Mieten - das ändert jetzt nichts daran, dass Du gesamtschuldnerisch haftest - ergo für die ausstehenden Mieten einstehen musst.

Typ Heiratsschwindler. Sie ist voll drauf reingefallen. Wahrscheinlich mit Ansage. Jetzt guckt sie blöd aus der Wäsche. Überraschend kam das mit Sicherheit nicht. Mitgehangen - mitgefangen. Wenn der Heiratsschwindler schon die Miete nicht mehr gezahlt hat, dann hatte er für anderen Sachen erst recht kein Geld mehr über. Ne kleine Zwischenkontrolle, ob die Miete wirklich überwiesen wurde, hätte sicherlich nicht geschadet, dazu ist die sie als zweite Hauptmieterin letzlich auch verpflichtet.

0

Eure gemeinsame Wohnung konnte nur gemeinsam gekündigt werden. Bis dahin haftets du gesamtschuldnerisch, also auch allein und in voller Höhe für Forderungen aus Mietvertrag.

Für Erinnerungen, Mahnungen gar Mahbescheide oder Zahlungsklagen git es keine Formvorschrift oder Mitteilungspflicht: Her kann sich der VM aussuchen, an wen er sich wendet und schadlos hält, nunmehr auch nur an dich.

Was möchtest Du wissen?