Ist der Online-PDF-Kontoauszug gleichwertig mit einem zugeschickten Auszug?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gemäß BMF-Schreiben vom 17.03.2006 ist ein PDF-Ausdruck gleichwertig zu Papierbelegen - jedenfalls für Privatpersonen.

Weitere Informationen findest Du beispielsweise hier: https://bankenverband.de/publikationen/ods/elektronische-kontoauszuge/01-br0709_Elektronische-Kontoauszuege.pdf/download

Üblicherweise versenden Banken jedoch weiterhin Papierauszüge, wenn elektronisch bereitgestellte Auszüge 4-6 Wochen lang nicht gelesen werden.

Ich sehe da schon einen Unterschied zwischen Girokonto und Sparbuch: Der Auszug des Girokontos ist für eine Art Rechenschaftsbericht. Im pivaten Bereich genügt da der Online-Auszug, im gewerblichen Bereich sind die Dinge anders.

Das Sparbuch hingegen ist Wertpapier:

http://dejure.org/gesetze/BGB/808.html

Die Bank kann mit befreiender Wirkung an jeden Vorleger eines Sparbuchs zahlen. Das macht weit höhere Sicherheitsvorkehrungen erforderlich als beim Online-Auszug. So ist z.B. der Online-Auszug beliebig oft ausdruckbar und es gibt eine unüberschaubare Vielzahl von "Originalen", beim zugesendeten Auszug gibt es nur ein Original.

Ja, das ist gleichwertig.

Arbeitsunfall in Probezeit, Kündigung erhalten...von wem bekomme ich jetzt Geld?

Hallo,

ich hatte im März einen Arbeitsunfall und bin seitdem krankgeschrieben. Da es in der Probezeit passiert ist habe ich inzwischen die Kündigung aus "betriebsbedingten Gründen" erhalten. Von der Zeitarbeitsfirma habe ich jetzt Lohn für meine Arbeitszeit bis zur Krankschreibung erhalten. Von wem bekomme ich jetzt noch Geld?Berufsgenossenschaft oder Krankenkasse?Unfallbericht habe ich dem Arbeitgeber zugeschickt und die haben das an die BG weitergeleitet. Die Kranknekasse hat zwischenzeitlich auch einen angefordert? Post habe ich bisher weder von der KK noch von der BG erhalten. Sind das die berühmten Mühlen der Bürokratie die langsam mahlen :-) ? Beim Job-Center bin ich nun auch wieder gemeldet

Danke für ein paar Infos.

...zur Frage

Nicht abgeholte Kontoauszüge werden bei Commerzbank berechnet. Wie kann man sich dagegen wehren ?

Ich mache online-banking und hole im Quartal entweder am Automaten die Kontoauszüge oder bekomme diese zugeschickt. In der letzen Quartalsabrechnung finde ich : 3 x nicht abgeholte Kontoauszüge à 1,94 = 5,82 in Rechnung gestellt. Dabei wurde 2 x am Automaten abgeholt.

Heute nach 14 Tagen und mehrmaligem Beschweren ist bis heute keine Rückbuchung bzw. Stornierung dieser Kosten durchgeführt worden. Wer hat diese Posten auch auf seiner Abrechnung? Wie ist das die Gesetzeslage grundsätzlich dazu ? Von einem Versehen kann bei Computerprogrammen keine Rede sein. Das heißt die Commerzbank scheint vorsätzlich ihre Kunden über den Tisch ziehen zu wollen. So sieht das jedenfalls aus. Wieviel Kunden hat wohl die Commerzbank ? Diese Zahl mal 12 x 1,94 = ein schönes Sümmchen, was sich die Comba holt.

...zur Frage

Konten ohne Vorwarnung gesperrt wegen Adressänderung

Meine Bank (Postbank)hat mir alle meine Konten gesperrt, konnte plötzlich im Supermarkt nicht mehr mit Karte bezahlen am Automaten ging auch nichts mehr, daraufhin bin ich in die Filiale, die meinten Karte sei kaputt dann war das Sparbuch urplötzlich auch gesperrt. Hab bei der Bank angerufen die Frau am Telefon meinte wahrscheinlich weil ich vor einem Jahr umgezogen bin und meine neue Adresse nicht mitgeteilt habe. Dabei habe ich doch einen Nachsendeauftrag bei der Post! abgegeben. Naja jedenfalls mache ich ja auch Online-Banking meine Daueraufträge werden einfach nicht ausgeführt Abbuchungen storniert aber auch nur eine einzige andere funktionieren und ich muss dafür noch Geld bezahlen, dafür dass die das stornieren. Kann die Bank das einfach so machen ohne Vorwarnung alles sperren?? Hätten mir wenigstens übers Online-Banking eine Vorwarnung geben können, da kann man schließlich auch Nachrichten versenden und die Mitarbeiterin am Schalter hätte mir auch damals gleich sagen können dass ich meine Adresse auch bei der Postbank extra ändern muss. Kann ich irgendwie gegen die vorgehen, ich finde dass nämlich so was von unverschämt!!

...zur Frage

Was tun, wenn ALG II Weiterbewilligungsbescheid nie ankommt per Post?

Hallo,

ich habe 2 Mal beim Servicecenter im Jobcenter angerufen und beide Damen meinten zu mir, dass der Weiterbewilligungsbescheid am Mittwoch per Post rausgeschickt wurde. Die Post braucht normalerweise 1-2 Tage und heute nach 2 Tagen war immer noch keine Post im Briefkasten. Hier in Niedersachsen war gestern auch kein Feiertag (Fronleichnam), sodass man den Tag heute als 2. Tag zählen kann. Spätestens heute hätte der Brief also da sein müssen. Was soll ich nun machen? Ich habe Angst, den Bescheid nicht mehr zu bekommen und somit ab dem 1. Juli kein Geld mehr zu haben. Kann ich mir im JobCenter den Bewilligungsbescheid nochmal ausdrucken lassen, sodass man ihn mir vor Ort aushändigt oder geht das nicht? Habe Angst, dass man mich eventuell angelogen hat und mir gar kein Bewilligungsbescheid zugeschickt wurde. Oder ist das eher unwahrscheinlich, dass mich beide Damen angelogen haben? Die Post braucht doch normalerweise wirklich nur 1-2 Tage. Was kann ich machen, wenn ich den Bescheid nicht mehr bekomme? Muss ja von irgendetwas leben und die Miete/Strom bezahlen. Ist es denn möglich, mir den Bescheid im JobCenter von einem Bearbeiter ausdrucken zu lassen? Die müssten den ja eigentlich im PC gespeichert haben.

Danke im Voraus für Eure Antworten. Möchte nicht das ganze Wochenende mit einem belastenden Gefühl verbringen =(

...zur Frage

Von wem bekomme ich nach Auszug meine Kaution zurück?

Hallo, ich bin zum 1.11 aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Mein Vermieter hat mir meine Kaution nicht wieder ausgezahlt sondern gemeint ich solle dies mit meinem Nachmieter regeln. Im Prinzip soll ich von dem Nachmieter die Kaution bekommen, die dieser eigentlich an meinen Vermieter zahlen sollte.

Mein Nachmieter, sagt nun aber dass ich ihm bestätigen soll, dass alle Schäden in der Wohnung schon da waren, als er eingezogen ist. Ich will dies aber nicht machen weil wenn ich schriftlich unterscheibe dass alle diese Schäden schon da waren, dann muss ich am Ende noch irgendwann dafür haften, auch wenn ich es gar nicht verursacht habe. Überhaupt bin ich der Meinung dass ich mich um dies alles gar nicht kümmern muss, da ich werde Zeit noch Lust dazu habe. Aber da habe ich leider zu langsam geschaltet als ich mit dem Vermieter wegen der Kaution gesprochen habe...

Kann der Vermieter so eine Kautionsübergabe verlangen? Kann ich jetzt immernoch darauf pochen die Kaution zurück zu bekommen und was danach geschieht geht mich nichts an?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?