Ist der Kinderwagen in der Hausratversicherung mitversichert?

1 Antwort

meine Frau meinte zu dieser Frage, wir mußten den Tarif der Hausratversicherung wegen des Kinderwagens wechseln. Dadurch wurde der Vesicherungsbeitrag teurer. Wenn der Kinderwagen einen hohen Neupreis hat, wäre es also schon zu überlegen, diesen Versicherungsschutz dazuzunehmen.

Ich möchte gern ein Bezugsrecht für meine Risikolebensversicherung erteilen. Wie stelle ich das an?

Ich möchte ein Bezugsrecht erteilen bzw. ändern. Ist das ohne Weiteres möglich? Wie gehe ich vor?

...zur Frage

Versicherung für Gartenmöbel in Schrebergarten. Sind sie in der Hausratversicherung mitversichert?

Ich besitze seit kurzem einen Garten, der etwa 10 km von meiner Wohnung entfernt ist. Ab und an wird dort leider auch eingebrochen (Schrebergartensiedlung). Deswegen würde ich gerne meine dortigen Sachen versichern. Sind die Gartenmöbel in der Hausratversicherung abgesichert? Oder brauche ich eine Zusatzversicherung?

...zur Frage

muß man ein Aquarium der Hausratversicherung melden?

diese Weihnachten gibts bei uns Fisch- allerdings in Form eines Aquariums mit echten Fischen. Nun meinte mein Kollege, daß das ja dann ein Risiko darstellt , wegen Auslaufen und Wasserschaden,und die Hausratversicherung geändert werden müsse. Stimmt das?

...zur Frage

Braucht man unbedingt eine Rechtsschutzversicherung?

Mein Vater meint ich soll unbedingt eine Rechtsschutzversicherung abschließen. Was meint ihr Profis, braucht man eine solche wirklich zwingend, also ist das Risiko so hoch, dass man sich dagegen absichern sollte?

...zur Frage

Inventarschaden durch Fehler beim Dachausbau - wer zahlt?

Hallo zusammen,

ich habe das folgende Problem:

Ich wohne ein einem Mietshaus mit mehreren Parteien im obersten Stockwerk. Der Vermieter hat nun das Dachgeschoß (Mit Stauräumen und Trockenraum) abreißen lassen, um zwei weitere Etagen Wohnungen drauf zu setzen. Im Herbst kam es dann zu (nicht außergewöhnlichen) Regenfällen und meine Wohnung, sowei alle anderen daneben und darunter wurden nass. Und zwar tropfte das Wasser teilweise von den Decken, teilweise waren "nur" nasse Wände das Ergebnis. Dabei wurde auch Inventar, insbesondere Kameras und Objektive nass und feucht, wodurch sich Schimmel bildete. Der Schaden in der Wohnung wurde nun, einigermaßen, behoben - Trockengeräte, teilweise neue Tapete, Schimmelbeseitigung etc. Nun will allerdings niemand, weder Vermieter (eine große Wohnungsgesellschaft) noch das Bauunternehmen, für den Inventarschaden aufkommen - ich soll mich an meine Versicherung wenden.

Kann mir jemand sagen, ob das wirklich meine Versicherung übernehmen muss, nicht die des Bauunternehmens oder Vermieters?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?