Ist der Effektivzinssatz wirklich so wichtig bei der Auswahl eines Kredites?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein wenig unbekümmert

So geht es den meisten Kreditnehmern. Denn Deine Fragestellung erfordert schon die Nennung der zu betrachtenden Kreditart, z. B. Ratenkredit, Hypothekendarlehn oder Bausparkredit.

Eine Kreditauswahl setzt immer mindestens zwei Alternativen voraus. Durch welche genauen Merkmale (Gesamtlaufzeit, Ratenhöhe, Zinssatz, An- bzw. Schlusszahlung, Zinsbindungsdauer, Zahlungsrhythmus/-fälligkeit, Nebenkosten für Bereitstellung/Prüfung/Kreditverwaltung, Restschuldversicherung etc.)  ist jede dieser Kreditalternativen geprägt?

Mit dem Effektivzinssatz sollen die bei den verschiedenen Kreditalternativen unterschiedlichen Merkmale vergleichbar, also "auf einen Nenner gebracht werden", den es dann bei jedem Kredit zu vergleichen gilt. Ein einfacher Fall wäre ein 48-Monatsratenkredit mit einem anderen 48-Monatsratenkredit. Komplexer wird es bei Ratenkrediten, wobei der eine 48 gleiche Monatsraten hat und der andere 48 gleiche, aber niedrigere Monatsraten zuzüglich einer höheren Schlussrate hat. 

Noch problematischer ist der Vergleich eines 48-Monatsratenkredites mit einem 84-Monatskredit. Da ist wegen derlängeren Laufzeit ein höherer Effektivzins zu erwarten, jedoch bei einer kleineren Monatszahlungsrate. Umgekehrt heißt dies, wegen der höheren Monatsrate beim 48-Monatskredit kann man sich diesen "billigeren Kredit" finanziell eher weniger leisten als die teurere 84-Monatsalternative.

Dieser Vergleich funktioniert idR nicht, wenn man nur punktuell die vertragliche Gesamtzahlungssumme oder die monatliche Zahlungsrate vergleicht, die anderen Unterscheidungsmerkmale aber unberücksichtigt läßt.

Ganz fehlerhaft wird ein reiner Krediteffektivzinsvergleich beim Bausparkredit, da dieser die Vorgeschichte für die Ansammlung des zwingend erforderlichen Bausparguthabens völlig ausklammert.

Aus meiner Sicht ist es das entscheidende, denn es ist der Preis, den Du für das Geld bezahlst.

Der Effektivzins kann in den Hintergrund treten, wenn die übrigen Bedingungen sehr abweichen. Natürlich wir Jemand der auf die monatliche Belastung achten muss lieber eine längere Laufzeit mit geringen Raten nehmen, auch wenn der Effektivzins höher ist, also eine kurze Laufzeit mit hoher Rate.

Einfach ausgedrückt: Erst der Effektivzinsatz sagt aus, wie hoch die Kreditsumme im Endeffekt sein wird, die Du monatlich zurückzahlen musst.

Bekommt man einen Blankokredit wirklich ohne Sicherheiten? Macht sich das am Zinssatz bemerkbar?

Bekommt man einen Blankokredit wirklich ohne Sicherheiten, wie z.B. Grundschuld bei einer Immobilie, Verpfändung von Guthaben oder Lohn- und Gehaltsabtretung? Welche Banken gehen denn so ein Risiko ein? Macht sich das dann am Zinssatz des Kredites bemerkbar?

...zur Frage

Welche Möglichkeit hat man, wenn man Einkommensteuernachzahlung nicht zahlen kann?

Mich würde mal interessieren, was passieren würde, wenn man seiner Steuernachzahlung nicht nachkommen könnte? Soll ja vorkommen.

...zur Frage

Zuschuß zum Leben

Hallo, ich wünsche einen schönen Tag, ich habe mal eine Frage. Ich bin 70 Jahre, Alternsrentnerin und bekomme Witwenrente. Aufgrund eines Kredites, den ich abzahlen muß, habe ich sehr wenig Geld zum Leben. Gibt es eine Möglichkeit, evtl. einen Zuschuß zu erhalten? Würde mich freuen, wenn ich eine Antwort bekommen könnte! Mit freundlichen Grüßen kringelchen

...zur Frage

Hauskauf - Vorausdarlehen von Wüstenrot (Bausparvertrag)

Hallo,

wir haben soeben unser erstes Finanzierungsangebot für unseren bevorstehenden Hauskauf erhalten. Weitere folgen hoffentlich nächste Woche.

Nun ist das ganze ein Vorausdarlehen, welches auf einem Bausparvertrag basiert. Wir haben nämlich leider kein Eigenkapital (bzw. kein nennenwertes).

Ich weiß, dass in den meisten Fällen so ein "Kredit" teurer ist, als wenn man eben normal finanzieren würde. Allerdings hat man ja den Vorteil, dass der Zinssatz die komplette Zeit (20 Jahre) gleichbleibt. Ich denke, da derzeit die Zinsen doch sehr günstig sind, macht es vielleicht doch Sinn über ein Vorausdarlehen zu finanzieren? Denn wenn die Zinsbindung eines normalen Kredites nach bspw. 10 Jahren deutlich steigt (wovon auszugehen ist), würden wir mit dem Vorausdarlehen vergleichsweise wenig bezahlen.

Täusche ich mich da? Wenn ja, bitte ich um Aufklärung. :) Dieses Finanzierungsmodell ist mir ehrlich gesagt nämlich komplett neu.

Liebe Grüße, aphrodite

...zur Frage

Geld geschenkt von Smava - gibt es keinen Haken bei der Sache?

Eine Meldung aus den letzten Tagen, u.a. bei der FAZ: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/smava-bietet-ratenkredit-mit-negativzins-an-15109951.html

Smava bietet Kredit mit Negativzins an !

Also wenn ich bei Smava einen Kredit über 100K aufnehme, muss ich später nur 99600 rückzahlen? Bekomme also 400 Euronen geschenkt?

Ich brauche keinen Kredit. Aber die 100K könnte ich dann zB bei Moneyou anlegen, bekomme dort noch ein halbes Prozent Tagesgeldzinsen und habe dann nach einem Jahr 900 Euro Gewinn. Für ein paar Formalitäten und ohne dass ich eigenes Kapital investieren muss?

Oder gibt es fiese Nebenkosten oder einen anderen Haken bei dem Smava-Kredit?

...zur Frage

CDO: was ist das? Wie funktioniert so ein Konstrukt?

CDOs sind ja in Verruch gekommen in der Finanzkrise. Ich selbst kenne diese Konstrukte nur wenig, würde mich aber dafür interessieren wie so ein Konstrukt aussieht und wie es abläuft.

Wer kennt sich damit ein wenig aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?