Ist der Bonus für das Kind oder für das Jugendamt?

1 Antwort

Sehr gute Frage. Dem sinn nach müßte das Geld zusätzlich für das Kind sein.

Riesterzulagenförderung für meine Kinder?

Ich habe einen Riestervertrag seit 3/2017. Steht mir für alle 4 Kinder Förderung zu? Kind 1 ist 5 Jahre alt, lebt weiter beim Vater, der auch das Kindergeld erhält. Kind 2 ist 15 Jahre lebt bei mir. Kindergeld erhalte ich seit 03/2018, zuvor mein Mann. Kind 3 ist 16 Jahre, lebt in einer WG der Kinderhilfe, alle Finanzen laufen über das Jugendamt. Kind 4 ist 19 Jahre, ist in Ausbildung, lebt bei meinem Mann, Kindergeld erhält mein Mann.

Ich lebe seit November 2017 getrennt von meinem Mann. Er hat keinen Riestervertrag.

Was muss ich tun, um die Förderung zu bekommen?

...zur Frage

Selbstbehalt Kindesunterhalt

Ich bin alleinstehende Mutter von drei Kindern (22, 12 und 7 Jahre). Mein ältestes Kind hat einen eigenen Haushalt - ich bin nicht unterhaltspflichtig. Mein mittleres Kind lebt seit 1,5 Jahren beim Vater - mein jüngstes Kind lebt in meinem Haushalt (mittleres und jüngstes Kind haben unterschiedliche Väter). Für mein jüngstes Kind erhalte ich Kindergeld und 404,00 € Unterhalt monatlich. Für mein mittleres Kind zahle ich monatlich 334,00 € Unterhalt und 113,00 Schulgeld. Ich zahle außerdem den Sportverein sowie mtl. hälftig das Klaviergeld (= 19,25 € für mich). Ich verdiene monatlich 1800,00 € netto und habe gelesen, dass der Selbstbehalt bei 1000,00 € liegt. Wird da vom Nettoeinkommen ausgegangen oder muss ich Kindergeld und Unterhalt für mein jüngstes Kind mit einberechnen. Bedeutet Selbstbehalt Nettoeinkommen abzgl. UH oder Nettoeinkommen abzgl. UH und Festkosten wie Miete, mtl. Fahrkosten zur Arbeit, Betreuungskosten, Versicherungen...? Ich bin jetzt in eine günstigere Wohnung gezogen, damit ich den Lebensunterhalt für mich und mein jüngstes Kind bestreiten kann - leider hat mein mittleres Kind nun kein eigenes Zimmer mehr und die Rückkehrmöglichkeit liegt nahezu bei Null (Ziel des Vaters ist erreicht) Wir haben das gemeinsame Sorge - und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Gerichtlich wurde vereinbart, dass mein geschiedener Mann unserem Kind jederzeit die Möglichkeit zur Rückkehr geben muss - allerdings hält er sich an keine Regeln. Ich sehe unsere Tochter sehr selten, weil der Vater mir die Ferien streicht... (Jugendamt und Erziehungsberatungsstelle interessiert das leider nicht) Ich weiß, dass man die Themen Unterhalt und Besuchsrecht nicht vermischen darf, aber momentan bin ich nur zahlendes "Mitglied". Der Kontakt meines geschiedenen Mannes zu mir beschränkt sich ausschließlich auf 4 SMS zum Thema UH-Pflicht, UH-Erhöhung und anteilige Zahlung für das Schullandheim. Jetzt soll das Schulgeld zum neuen Schuljahr wieder um 6% angehoben werden und ich weiß bald nicht mehr, wovon ich noch alle Kosten bezahlen soll (leider kann ich meinen jüngsten Kind bei weitem nicht das bieten, was meinem mittleren Kind ermöglicht wird - z. B. die Bildung an der selben Schule wie meine Tochter, da ich das hälftige Schulgeld für ihn nicht aufbringen kann). Bin ich verpflichtet, die Schulgelderhöhung mit zu tragen oder könnte ich ggf. aus dem Schulvertrag "aussteigen" ? (dieser wurde damals von meinem geschiedenen Mann und mir unterschrieben). Bitte verstehen Sie mich nicht falsch - ich möchte allen meinen Verpflichtungen in vollem Umfang nachkommen - aber ich habe ja dennoch auch eine Verpflichtung für mein jüngstes Kind und oft auch Existenzangst. Für eine fachmännische Antwort wäre ich unsagbar dankbar.

...zur Frage

AVZ nachträglich auf Unterhalt anrechenbar?

Ich bin Soldat und befand mich von Mai bis Nov 2017 in Afghanistan.

In der Zeit habe ich erfahren das meine Freundin schwanger ist.

Im November kam das Kind zur Welt.

Bei meiner Rückkehr haben wir uns getrennt.

Das Jugendamt hat 2018 anhand meiner Lohnscheine den Unterhalt berechnet den ich auch zahle, diese Berechnung wurde auch beurkundet.

Nun fordert das Jugendamt meine Einkommensbelege von meinem Auslandsverwendungszuschlag (AVZ)

Ich wüsste gerne warum jetzt nach über 1 Jahr diese Einmalzahlungen gefordert werden und aus welchen Interesse?

Das Kind war zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren und wir waren noch zusammen.

Und wie gesagt alle nötigen Lohnscheine zur Berechnung wurden übermittelt.

Meine Frage ist nun, kann das JG Geld nachfordern obwohl es sich um einen Zuschlag handelte der nur in diesem Zeitraum monatlich gezahlt wurde und für die Berechnung eigentlich uninteressant wären?

Auch wenn es darum ging das ich meiner EX Freundin Unterhalt zahlen müsste weil sie die Betreuung der Kinder verlängert hat?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Geld anlegen. Junge Leute?

Hallo,

ich hab ein monatliches Einkommen von ca 620 € netto. Ich mache eine Ausbildung im Metallbereich im 1. Ausbildungsjahr. Nun möchte ich mein Geld sinnvoll anlegen, da ich kaum was von dem Geld ausgebe, sondern teilweise noch geringe Nebenverdienste dazukommen.

Bei der Volksbank wurde mir jetzt ein VR-Bonusplan (mtl 100 €, Laufzeit 7 1/2 Jahre), ein Bausparvertrag bei der Schwäbisch Hall Ag (mtl 100 € + vermögenswirksame Leistungen Arbeitgeber 26 € ca., Laufzeit 7 1/2 Jahre), sowie eine Aufgeschobene Rentenversicherung mit lebenslanger Rentenzahlung"(mtl 20 €, Laufzeit 41 Jahre) vorgeschlagen. Die Beträge waren jetzt nur Beispiele. Großartig Investitionen in naher Zukunft habe ich momentan nicht vor. Eben hier und da was ausgeben und eventuell in 5-6 Jahren ein Auto oder so kaufen.

Was für Verträge würdet ihr mir raten und sind die aufgeführten Verträge sinnvoll für mich? Ich danke bereits im Voraus :)

...zur Frage

wann bezahlt das Jugendamt Vorschuß des Unterhalt für Kinder?

Meine Freundin hat ein Kind, und ist leider alleinerziehend. Ihr Exfreund bezahlt keinerlei Unterhalt. Das Geld könnte sie aber sehr gut brauchen. Was muß sie denn tun, um vom Jugendamt einen Vorschuß an Unterhalt zu bekommen. Oder geht das gar nicht so einfach, wenn der Kindsvater berufstätig ist und Einkünfte hätte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?