Ist das Wohnrecht meiner Verstorbenen Frau für unsere Wohnung erloschen, wieviel Miete muß ich Zahl

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Forderung nach Mietzahlung setzt begriffsnotwendig das Bestehen eines Mietvertrags voraus und Du würdest Dich doch sicher daran erinnern, wenn Du einen solchen abgeschlossen hättest. Das bedeutete nun nicht etwa, dass Du für den Rest Deiner Tage für lau in der Hütte hausen darfst, sondern es gibt eine andere, für Dich wesentlich unangenehmere Konsequenz: Du hälst Dich ohne Rechtsgrund in der Wohnung auf und mußt nun hopplahopp das Weite suchen, mit anderen Worten: Dein Schwager könnte Dich jederzeit auf Räumung verklagen.

Abwenden kannst Du das nur durch Abschluß eines Mietvertrags. Deine Frage"wieviel" Miete Du zahlen mußt erstaunt mich doch sehr: Kennen wir etwa Deine Wohnung? Der Inhalt des Mietvertrags ist Verhandlungssache. Schau mal in die Mietangebote und überprüfe, was vergleichbare Wohnungen kosten. Dann hast Du für Deine Verhandlungen einen ersten Anhaltspunkt. Berücksichtige auch, was Dich ein Umzug kosten würde und, welche Investitionen Du in die Wohnung gemacht hast.

An Deiner Stelle würde ich mir zwar alles ganz genau ausrechnen, dann aber den Schwager erst mal mit seinen Forderungen kommen lassen. Bedenken mußt Du im übrigen, dass Verhandlungsspielraum immer nur bei der Kaltmiete besteht, nie aber bei Heiz- und Nebenkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 12.03.2013, 08:40

Ergänzende Frage hierzu am den Fragesteller:

Was ist denn mit der anderen Hälfte?

1

Ja Du mußt Miete zahlen. Wieviel ist eine Frage zwischen Dir und Deinem Schwager.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?