Ist das Schimm iban im Internet zu veröffentlichen?

3 Antworten

Mein Finanzamt veröffentlicht seine IBAN auch im Internet, einsehbar für Milliarden Internetnutzer. Trotzdem ist noch kein einziger Cent unerlaubt abgebucht worden.

Wieso wohl nicht? Weil man Lastschriftbuchungen jederzeit widerrufen könnte! Für nicht widerrufbare Überweisungsaufträge aber braucht man bekanntlich noch weit mehr als die IBAN.

Statt sich über solchen Pipifax aufzuregen sollte man sich besser überlegen, ob man wirklich bei Facebook und Co der ganzen Welt mitteilt, dass man gerade in Urlaub ist und damit Einbrechern eine Einladung zum Hausbesuch gibt. Oder Bilder von Saufpartys einstellt die jeder künftige Arbeitgeber sehen und daraus seine Schlüsse ziehen kann.

Sehe ich auch so, wie meine Vorschreiber. Wichtiger Hinweis, die nächsten Monate würde ich penibel alle Ein- und Ausgänge auf meinem Konto kontrollieren. So kann man schnell reagieren, falls eine unbekannte Abbuchung erfolgen sollte.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du musst bei sowas aufpassen. Ganz schnell kann man Verträge per Lastschrift abschließen mit deiner IBAN.

Klar, du kannst es wieder zurück buchen lassen, aber das ist trotzdem extrem nervig und stressig manchmal.

Pass in Zukunft auf und alles gute noch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?