Ist das rechtens was da passiert?

2 Antworten

Maerz2019 hat eigentlich schon alles wichtige geschrieben. Du kannst die Führerscheinstelle schriftlich auffordern, dir den Führerschein wieder auszuhändigen und dich bei Ignoranz "in der Etage drüber" zu beschweren. Notfalls muss dir ein Ersatzdokument ausgestellt werden. Einfach einbehalten darf die Fahrerlaubnisbehörde den Führerschein definitiv nicht.

Du musst aber natürlich damit rechnen, dass die Fahrerlaubnisbehörde ein ärztliches Gutachten verlangt, um den Verdacht auf andauernden Drogenkonsum auszuschließen (§ 11 Abs. 2 FeV / § 14 Abs. 1 FeV). Bist du inzwischen clean?

Danke erstmal für eure Antworten Ich hatte natürlich viel Zeit mich mit dem Thema Führerschein/Fahrerlaubnis /Entzug usw. zu beschäftigen aber noch nie habe ich gehört das fast 3 Jahre nach Führerscheinentzug kein Schreiben kommt zwecks Mpu usw.

Jetzt stell ich mir die Frage wenn ich da jetzt nochmal hingehe kann die Führerscheinstelle auch eine Mpu nach dieser Zeitspanne noch verlangen oder nur ein ärztliches Gutachten?

So nach dem Motto "Ach Herr Mustermann wir haben sie leider ganz vergessen bitte bringen Sie uns doch bis dann und dann ein positives Medizinisch Psychologisches Gutachten" weil dann explodiere ich in dem Laden.

Dummerweise hab ich vor 2 - 3 Monaten wieder mit Cannabis Konsum angefangen nach fast 2 jähriger komplett Abstinenz.

Ich hatte auch vor 2 Wochen eine größere Schulter OP und Opiate eingenommen.

Das heißt ich müsste sowieso erstmal clean werden bevor ich dort hingehen könnte.

Eine weitere Überlegung bloß rein rechtlich gesehen hätte ich doch nachdem mein Bußgeld gezahlt, und das 1 monatige Fahrverbot abgeleistet war wieder fahren können? weil die Fahrerlaubnis wurde mir ja nie entzogen oder Zweifel daran erhoben.

1
@DirtyRodriguez

Grundsätzlich sehe ich das genauso. Das Fahrverbot endete mit Ablaufen der Monatsfrist. Allerdings ist das Straßenverkehrsrecht zu uneindeutig und zu unklar, als dass ich jemandem guten Gewissens empfehlen könnte, wieder zu fahren, bevor man den Führerschein zurückerhalten hat.

Aber wie wolltest du dann weiter verfahren? Die nächsten Jahre ohne Führerschein fahren? Dass kostest zwar nur 10 € (168 BKat) (bei Vorsatz das Doppelte), aber wenn du das regelmäßig machst, könnte auch das Zweifel an deiner charakterlichen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen begründen.

Den Führerschein zurück bzw. ein neues Dokument erhältst du nur, wenn du dich an die Straßenverkehrsbehörde wendest. Ich würde diesbezüglich übrigens die schriftliche Kommunikation vorziehen. Dann läuft man nicht Gefahr, die Mitarbeiter der Behörde über Gebühr anzuschreien.

Zum Thema MPU vs. ÄG: Das ÄG ist vorrangig, schließt aber eine MPU nicht aus.

0

Melde Dich erneut bei der Führerscheinstelle. Es ist möglich, dass der FS verloren gegangen ist. Sollte das der Fall sein, wird Dir ein neuer FS ausgestellt. Es ist gut, dass Du die Verzichtserklärung nicht unterschrieben hast. Ich rate Dir dazu, zur Zeit nicht Auto zu fahren, das könnte unnötig teuer werden, wenn Du ohne FS wieder kontrolliert wirst.

Eine andere Lösung weiss ich nicht, oder bekommst Du den FS erst nach einer MPU o. ä. wieder? Wurdest Du über eine MPU unterrichtet?

@Maerz2019 Habe auch schonmal überlegt einfach hinzugehen und zu sagen ich hätte ihn verloren xD

Ich fahre seit der Kontrolle 2017 kein Auto mehr habs halt 5 min mit dem Fahrrad zur Arbeit und keine 100m entfernt nen Rewe deswegen konnte ich es mir "leisten" fast 3 Jahre mich nicht weiter drum zu kümmern

Ich gehe übrigends zu 100% davon aus das wenn ich "harte Drogen" konsumiert habe auf eine Mpu machen muss. Kenne das auch von anderen Fällen das man auf jedenfall Post bekommt von der Führerscheinstelle mit Abstinenznachweisen Fristen die einzuhalten sind und Mpu aber das dauert vielleicht 4 - 6 Monate im Höchstfall Aber vielleicht wurde da ja irgendwas verschlampt oder so möchte aber auch keine schlafenden Hunde wecken ist echt schwierig

Also ich habe keinerlei Post von der Führerscheinstelle

0
@DirtyRodriguez

Die Überlegung war dass der FS auf dem Weg von der Polizei und Führerscheinstelle bzw. auf der Führerscheinstelle verloren gegangen ist. Dein Vorteil: Du lebst ohne Motorisierung umweltfreundlich und bist fit. Viel Glück!

2

Was möchtest Du wissen?